deen
Nexia Ebner Stolz

Compliance & Investigations

In der Öffentlichkeit besteht eine hohe Sensibilität dafür, ob Unternehmen die Gesetze und Regeln für verantwortliches unternehmerisches Handeln beachten. So ist Compliance längst ein fester Bestandteil einer guten Corporate Governance geworden.

Damit muss sich auch der Mit­tel­stand aus­ein­an­der­set­zen. Besteht im Unter­neh­men kein Com­p­li­ance-Mana­ge­ment-Sys­tem oder ist die­ses nicht oder nur unzu­rei­chend auf die Unter­neh­mens­ri­si­ken aus­ge­rich­tet, besteht kein siche­rer Schutz. Dies kann u.a. zu erheb­li­chen Repu­ta­ti­ons­ver­lus­ten füh­ren und dra­ma­ti­sche wirt­schaft­li­che Risi­ken, wie Scha­dens­er­satz­zah­lun­gen oder Geld­bu­ßen nach sich zie­hen.

Com­p­li­ance - leich­ter gesagt als getan. Dabei ist Vor­beu­gen immer bes­ser als Nach­sor­gen. Wir tra­gen dazu bei, dass in Ihrem gesam­ten Unter­neh­men oder modu­lar in ein­zel­nen Abtei­lun­gen, gleich­gül­tig, ob in Steuer-, Per­so­nal- oder Rechts­ab­tei­lung, in Ein­kauf oder Ver­trieb, die Com­p­li­ance-Risi­ken mini­miert wer­den.

Was aber tun, wenn der Ver­dacht eines Com­p­li­ance-Ver­sto­ßes nahe liegt oder schon pub­lik gemacht wurde? Hier bie­tet sich eine Sach­ver­halts­auf­klär­ung durch neu­trale Bera­ter an. Denn: Eine unter­neh­mens­in­tern durch­ge­führte Inves­ti­ga­tion bringt eine Viel­zahl an Her­aus­for­de­run­gen und Risi­ken mit sich. Mit­hilfe unse­res Fach­wis­sens und unse­rer lang­jäh­ri­gen Erfah­rung kön­nen wir die­sen begeg­nen. Wir hel­fen mit einer unab­hän­gi­gen, umfas­sen­den und sch­nel­len Unter­su­chung zur Ein­lei­tung zivil-, arbeits- und straf­recht­li­cher Gegen­maß­nah­men.

Unsere Exper­ten mit lang­jäh­ri­ger Erfah­rung aus natio­na­len sowie inter­na­tio­na­len Pro­jek­ten unter­stüt­zen Sie umfäng­lich und risi­ko­o­ri­en­tiert bei der Ein­füh­rung sowie Ver­bes­se­rung Ihrer Com­p­li­ance- und Unter­neh­men­s­or­ga­ni­sa­tion und stel­len dar­über hin­aus Risi­ken für Ihr Unter­neh­men oder gar Schä­den fest, die bewusst oder irr­tüm­lich von Mit­ar­bei­tern oder Außen­ste­hen­den ver­ur­sacht wur­den.