deen
Nexia Ebner Stolz

Fraud Awareness Week 2018

Wie bereits im letzten Jahr ruft die Association of Certified Fraud Examiners (ACFE) vom 11. bis 17.11.2018 die International Fraud Awareness Week aus, um Unternehmen im Rahmen zahlreicher Veranstaltungen und Aktionen auf mögliche Risikobereiche der Wirtschaftskriminalität hinzuweisen.

Dazu hat der ACFE in sei­nen „Reports to the nati­ons“ von 2018 ermit­telt, dass wirt­schafts­kri­mi­nelle Hand­lun­gen oft­mals von Mit­ar­bei­tern in geho­be­ner Posi­tion in den Abtei­lun­gen Buch­hal­tung, Ope­ra­ti­ons oder Ver­trieb mit einer Betriebs­zu­ge­hö­rig­keit von mehr als sechs Jah­ren aus­ge­hen. Regio­nal unter­schied­lich sind die Täter mehr­heit­lich männ­lich.

Die durch Wirt­schafts­kri­mi­na­li­tät ver­ur­sachte Scha­dens­höhe steigt nach den Ermitt­lun­gen des ACFE rasant mit der Dauer der Betriebs­zu­ge­hö­rig­keit und dem Wis­sen der Mit­ar­bei­ter über betriebs­in­terne Kon­trol­len bzw. Kon­troll­schwach­s­tel­len an.

Um Wirt­schafts­kri­mi­na­li­tät im eige­nen Unter­neh­men vor­zu­beu­gen, ist erfor­der­lich präv­en­tive Maß­nah­men zu erg­rei­fen. Ein wich­ti­ger und ziel­füh­r­en­der Schritt dazu ist die Ein­füh­rung eines auf das kon­k­rete Unter­neh­men ange­pass­ten Com­p­li­ance-Mana­ge­ment-Sys­tems (CMS). Dies kann im Wesent­li­chen aus schrift­li­chen Rege­lun­gen, wie einem Ver­hal­tens­ko­dex, Schu­lun­gen und einem Hin­weis­ge­ber­sys­tem beste­hen. Vor­ge­hens­wei­sen zur Kon­trolle und deren tat­säch­li­che Durch­füh­rung kön­nen in dem Sys­tem tech­nisch unter­stützt nach­ge­hal­ten wer­den, um so etwaige Schwach­s­tel­len auf­zu­spü­ren und diese zu besei­ti­gen.

Hin­weis

Von ent­schei­den­der Bedeu­tung für die Wir­kung eines CMS ist jedoch stets, dass die Ein­hal­tung von Rege­lun­gen und Geset­zen im Unter­neh­men von den Füh­rungs­kräf­ten vor­ge­lebt wer­den und dadurch die volle Akzeptanz bei allen Mit­ar­bei­tern fin­den.



nach oben