de en
Nexia Ebner Stolz

Performance Management

Supply Chain Management

Welchen Nutzen hat Supply Chain Management (SCM)?

Oft plant im Un­ter­neh­men je­der Be­reich für sich. Die da­bei ge­trof­fe­nen An­nah­men, seien sie rich­tig oder falsch, verstärken sich oder he­ben sich auf. Be­ste­hen Un­si­cher­hei­ten bei­spiels­weise auf­grund vo­la­ti­ler Märkte, wer­den zusätz­lich Ri­si­ko­puf­fer in den Plan ein­ge­ar­bei­tet. Dies wie­derum verstärkt die Vo­la­ti­lität wei­ter.

Durch eine ge­mein­same be­triebsüberg­rei­fende Pla­nung, idea­ler­weise un­ter Ein­bin­dung Ih­rer Kun­den und Lie­fe­ran­ten, las­sen sich diese Ef­fekte deut­lich re­du­zie­ren. Auf diese Weise ken­nen Sie den rea­len Be­darf ge­nauso wie der Lie­fe­rant des Lie­fe­ran­ten.

Der Nut­zen von Supply Chain Ma­nage­ment (SCM) ist groß: Rich­ten Sie die ge­samte Wert­schöpfung nach den Wünschen Ih­res Kun­den aus, schafft das zunächst Trans­pa­renz und be­schleu­nigt Ma­te­rial- und In­for­ma­ti­onsflüsse. Es senkt wei­ter­hin Kos­ten, op­ti­miert den Li­qui­ditäts­be­darf und stei­gert die Pro­fi­ta­bi­lität.

Warum externe Unterstützung?

Die Lie­fer­kette op­ti­mal aus­zu­rich­ten, stellt für Ma­nage­ment, Mit­ar­bei­ter und Lie­fe­ran­ten eine große Her­aus­for­de­rung dar. Viele mit­telständi­sche Un­ter­neh­men be­fas­sen sich das er­ste Mal mit dem Thema und müssen kom­plett um­den­ken. Mit einem er­fah­re­nen ex­ter­nen Ex­per­ten las­sen sich die Her­aus­for­de­run­gen struk­tu­rie­ren und schritt­weise lösen.

Warum Ebner Stolz?

Wer uns be­auf­tragt, be­kommt ne­ben pro­fes­sio­nel­ler Be­ra­tung und Ex­per­tise vor al­lem Tief­gang und einen Ar­beits­stil, der von ho­hem En­ga­ge­ment geprägt ist. Mit un­se­rem großen bran­chen­spe­zi­fi­schen Er­fah­rungs­schatz ge­hen wir Schwach­stel­len auf den Grund und ent­wi­ckeln in­di­vi­du­elle Lösun­gen nach Maß.
 
Ge­mein­sam mit Ih­ren Mit­ar­bei­tern bauen wir eine überg­rei­fende und schlagkräftige  Or­ga­ni­sa­tionein­heit SCM auf, rich­ten die Pla­nung und Steue­rung kon­se­quent an Ih­ren Kun­den aus, fle­xi­bi­li­sie­ren und glätten die Pro­duk­tion, sen­ken Bestände und erhöhen nach­hal­tig die Lie­fer­treue. So können Sie Ver­sor­gungslücken schließen und die ei­gene Pro­duk­tion sta­bi­ler und ef­fi­zi­en­ter steu­ern.

nach oben