deen
Nexia Ebner Stolz

Digitalisierung: Digital aufgestellt oder analog abgehängt

Wer zukünftig noch wettbewerbsfähig sein will, muss die Digitalisierung im eigenen Unternehmen aktiv vorantreiben. Wir sagen, was zu tun ist.

Digi­ta­li­sie­rung – das brau­chen wir nicht? Das sit­zen wir aus? Das wird schief­ge­hen: Wer zukünf­tig noch wett­be­werbs­fähig sein will, muss die Digi­ta­li­sie­rung im eige­nen Unter­neh­men aktiv vor­an­t­rei­ben. Wenn Sie es nicht machen, dann mit Sicher­heit Ihre Wett­be­wer­ber. Ebner Stolz ver­knüpft aner­kannte finanz- und leis­tungs­wirt­schaft­li­che Exper­tise mit digi­ta­lem Know-how und Do-how. Wir beg­lei­ten Unter­neh­men bei der digi­ta­len Trans­for­ma­tion. Von der Stra­te­gie bis zur Umset­zung, mess­bar in GuV, Bilanz und Liqui­di­tät.

Posi­tive Kun­de­n­er­leb­nisse schaf­fen

König war der Kunde schon immer. Im Zuge der Digi­ta­li­sie­rung wird er zum Kai­ser. Wie nie zuvor kön­nen Unter­neh­men ein ver­tief­tes Ver­ständ­nis für ein­zelne Kun­den­seg­mente oder Märkte gewin­nen. Damit kön­nen Kun­den geziel­ter denn je ange­spro­chen wer­den; mit für sie indi­vi­du­ell ent­wi­ckel­ten Pro­duk­ten oder Dienst­leis­tun­gen. Mit der ent­sp­re­chen­den Daten­ba­sis und Ana­ly­se­tools wer­den Vor­her­sa­gen über zukünf­tige Kau­f­ent­schei­dun­gen oder Kun­den­ab­wan­de­run­gen mög­lich.

Unter­neh­men­s­pro­zesse digi­ta­li­sie­ren und effi­zi­ent gestal­ten

Um sch­nel­ler auf Markt­an­for­de­run­gen zu rea­gie­ren, die Pro­duk­ti­vi­tät zu stei­gern und Kun­den­be­dürf­nisse zu erfül­len, müs­sen Unter­neh­men­s­pro­zesse auf Effi­zi­enz, Tempo und Qua­li­tät getrimmt und ska­lier­bar wer­den. Alleine in der Opti­mie­rung und Auto­ma­ti­sie­rung zeit­in­ten­si­ver, aber wenig wert­sc­höp­fen­der Tätig­kei­ten steckt erheb­li­ches Poten­zial.

Neue digi­tale Geschäfts­mo­delle ent­wi­ckeln

In letz­ter Kon­se­qu­enz wird sich mit der Digi­ta­li­sie­rung auch das eigene Geschäfts­mo­dell ver­än­dern. Sch­ließ­lich soll es auch in den nächs­ten Jah­ren Wett­be­wer­bern mit aggres­si­ven neuen Geschäfts­mo­del­len etwas ent­ge­gen­set­zen kön­nen.


Publikationen

  • Die Digitalisierung der Wirtschaft und deren steuerliche Auswirkungen
  • Forecast-Studie Smart Farming
  • Forecast - Management der Digitalisierung
  • Finanzierung im Mittelstand, Studie 2016
  • Retail Summit - Port of Thoughts 2015
  • Forecast, Ausgabe 6 - Schwerpunkt Inspiration
  • Forecast Juni 2013

Die Digi­ta­li­sie­rung der Wirt­schaft und deren steu­er­li­che Aus­wir­kun­gen

zum PDF Download