de en
Nexia Ebner Stolz

Auslandsengagements

Ansprechpartner

Ansprechpartner

Internationale Betriebsprüfungen

Nicht nur der deutsche Fiskus, sondern auch die ausländischen Finanzverwaltungen richten den Fokus ihrer Betriebsprüfungen zunehmend auf die Besteuerung grenzüberschreitenden Sachverhalte. Für betroffene Unternehmen ist dies vor allem deshalb herausfordernd, weil sie sich in Bezug auf die gleiche Sachverhaltskonstellation mit den Finanzverwaltungen von mindestens zwei Ländern auseinandersetzen müssen, deren Interessen regelmäßig vorrangig darauf ausgerichtet sind, dass eigene Besteuerungssubstrat so umfangreich wie möglich zu gestalten.

Hinzu kom­men di­verse Re­for­men zur Bekämp­fung sog. ag­gres­si­ver Steu­er­ge­stal­tun­gen auf in­ter­na­tio­na­ler Ebene, durch wel­che auch die Do­ku­men­ta­ti­ons- und Be­weis­vor­sor­ge­pflich­ten und da­mit der büro­kra­ti­sche Auf­wand auf Sei­ten des Steu­er­pflich­ti­gen zu­neh­mend um­fang­rei­cher wer­den.

Vor die­sem Hin­ter­grund emp­fiehlt sich eine gute Vor­be­rei­tung und Be­glei­tung von in­ter­na­tio­na­len Be­triebsprüfun­gen durch qua­li­fi­zierte Be­ra­ter. Ge­rade auf­grund des verstärk­ten Ein­sat­zes von spe­zi­ell für das in­ter­na­tio­nale Steu­er­recht ge­schul­ten Aus­lands­fachprüfern der Fi­nanz­ver­wal­tung auch in mit­telständi­schen Un­ter­neh­men ist Ex­per­ten­wis­sen un­erläss­lich.

Da­mit die Be­triebsprüfung in Ih­rer Or­ga­ni­sa­tion ohne böse Über­ra­schun­gen verläuft und steu­er­li­che Mehr­be­las­tun­gen als Folge möglichst ver­mie­den wer­den, un­terstützt Sie un­ser er­fah­re­nes Team gerne in al­len Pha­sen der Be­triebsprüfung.