de en
Nexia Ebner Stolz

Steuerberatung

Beteiligung an einer Komplementär-GmbH: Sonderbetriebsvermögen?

Laut BFH ist die Ka­pi­tal­be­tei­li­gung ei­nes Kom­man­di­tis­ten an der Kom­ple­mentär-GmbH ei­ner GmbH & Co. KG nicht dem Son­der­be­triebs­vermögen II zu­zu­ord­nen, so­fern die Kom­ple­mentär-GmbH einen ei­ge­nen Ge­schäfts­be­trieb von nicht ganz un­ter­ge­ord­ne­ter Be­deu­tung un­terhält.

Im Streit­fall war die Kom­ple­mentär-GmbH mit der Ge­schäftsführung für die GmbH & Co. KG be­auf­tragt und er­brachte ihr ge­genüber wei­tere Dienst­leis­tun­gen. Darüber hin­aus war sie aber auch an wei­te­ren Per­so­nen­ge­sell­schaf­ten be­tei­ligt und ver­wal­tete ei­ge­nen Grund­be­sitz.

Der BFH ent­schied mit Ur­teil vom 21.12.2021 (Az. IV R 15/19), dass der für die An­nahme von Son­der­be­triebs­vermögen not­wen­dige Ver­an­las­sungs­zu­sam­men­hang bei ei­ner (Mehr­heits-) Be­tei­li­gung ei­nes Kom­man­di­tis­ten an ei­ner Ka­pi­tal­ge­sell­schaft, die ne­ben ih­ren ge­schäft­li­chen Be­zie­hun­gen zur KG oder ne­ben ih­rer Ge­schäftsführ­ertätig­keit als Kom­ple­mentär-GmbH für die KG einen ei­ge­nen Ge­schäfts­be­trieb von nicht ganz un­ter­ge­ord­ne­ter Be­deu­tung un­terhält, nicht ge­ge­ben sei und da­her eine Zu­ord­nung zum Son­der­be­triebs­vermögen II in der Re­gel aus­scheide.

Dies gelte auch dann, wenn die Kom­ple­mentär-GmbH wirt­schaft­lich mit der KG ver­floch­ten ist und die Ge­schäfts­be­zie­hun­gen aus Sicht der KG nicht von ge­rin­ger Be­deu­tung sind.

Hin­weis: In­so­weit wi­der­sprich der BFH der der­zeit gel­ten­den Ver­wal­tungs­auf­fas­sung (z. B. Verfügung der OFD Nord­rhein-West­fa­len vom 17.06.2014, Az. S 2242-2014/0003-St 114, DB 2014, S. 1646 bzw. vom 21.06.2016, DB 2016, S. 1907).

nach oben