de en
Nexia Ebner Stolz

Branchen

EEG 2021 - Drittmengenabgrenzung - Pflicht zur Messung erst ab 2022!

Die Novelle des EEG ist in die Zielgerade eingebogen. Am 15.12.2020 hat der Wirtschaftsausschuss getagt, am 17.12.2020 wird der Bundestag in 2. und 3. Lesung über die Novelle befinden und am 18.12.2020 wird der Bundesrat das Gesetz (wohl) beschließen.

Rela­tiv über­ra­schend wer­den die Frist in § 62b EEG und die Über­gangs­re­ge­lung in § 104 Abs. 10, 11 EEG um ein wei­te­res Jahr bis zum 31.12.2021 ver­län­gert.

© unsplash

Das heißt, dass Strom­men­gen, die das pri­vi­le­gierte Unter­neh­men nicht selbst ver­braucht, son­dern an Dritte wei­ter­lei­tet auch für das Jahr 2021 noch im Wege der Schät­zung ermit­telt wer­den dür­fen. Wer von die­ser Mög­lich­keit Gebrauch macht, hat erst mit der Jah­res­mel­dung 2021 im ers­ten Quar­tal 2022 ein Kon­zept vor­zu­le­gen, wie die Rege­lun­gen zu Mes­sung ab dem Jahr 2022 umge­setzt wer­den sol­len.

Über wei­tere wich­tige Ände­run­gen infor­mie­ren wir zeit­nah.

nach oben