deen
Nexia Ebner Stolz

Rechtsberatung

Gas- und Wärme-Soforthilfe muss teilweise beantragt werden!

Am 19.11.2022 ist das Erd­gas-Wärme-So­fort­hil­fe­ge­setz - ESWG (BGBl. I, S. 2035 ff.) in Kraft ge­tre­ten. Das Ge­setz re­gelt u. a., in wel­chem Um­fang Letzt­ver­brau­cher von Erd­gas und Wärme ent­las­tet wer­den.

Durch die Gas- und Wärme-So­fort­hilfe sol­len in ers­ter Li­nie Letzt­ver­brau­cher mit einem Jah­res­ver­brauch von bis zu 1.500.000 kWh ent­las­tet wer­den. Die Jah­res­ver­brauchs­grenze von 1.500.000 kWh gilt aus­nahms­weise nicht für

  • Wohn­raum­ver­mie­ter, Woh­nungs­ei­gentümer­ge­sell­schaf­ten,
  • Werkstätten für Men­schen mit Be­hin­de­rung und me­di­zi­ni­sche so­wie be­ruf­li­che Re­ha­bi­li­ta­ti­ons­ein­rich­tun­gen. Er­stat­tungs­an­sprüche von zu­ge­las­se­nen Pflege-, Vor­sorge- und Re­ha­bi­li­ta­ti­ons­ein­rich­tun­gen, die so­ziale Leis­tun­gen nach dem So­zi­al­ge­setz­buch er­brin­gen,
  • staat­li­che bzw. staat­lich an­er­kannte Ein­rich­tun­gen aus den Be­rei­chen Bil­dung, For­schung und Wis­sen­schaft.

Wich­tig: An­spruchs­be­rech­tigte Letzt­ver­brau­cher, de­ren Ver­brauch an­hand re­gis­trie­ren­der Leis­tungs­mes­sung er­mit­telt wird (sog. RLM-Kun­den), müssen dem Erd­gas­lie­fe­ran­ten bis Ende des Jah­res 2022 in Text­form mit­tei­len, dass sie die Vor­aus­set­zun­gen für die In­an­spruch­nahme der So­fort­hilfe erfüllen. Un­ter­las­sen sie das, können sie die So­fort­hilfe nicht in An­spruch neh­men.

Ge­ne­rell aus­ge­schlos­sen von der So­fort­hilfe sind Un­ter­neh­men, die Erd­gas für den Be­trieb von Strom- und Wärme­er­zeu­gungs­an­la­gen be­zie­hen und zu­ge­las­sene Kran­kenhäuser.

Hin­weis: Wei­tere ausführ­li­che In­for­ma­tio­nen gibt es zu fol­gen­den The­men: Gas- und Wärme-So­fort­hilfe so­wie zur Strom­preis­bremse und zur Gas- und Wärme­preis­bremse. Hier kom­men Sie zu un­se­rem En­er­gie­preis­bremse-Rech­ner für größere Un­ter­neh­men.

nach oben