de en
Nexia Ebner Stolz

Aktuelles

Mittelbare Anteilsvereinigung bei grundbesitzender GmbH & Co. KG

Laut ei­ner Ent­schei­dung des BFH liegt eine grund­er­werb­steu­er­pflich­tige An­teils­ver­ei­ni­gung vor, wenn der Kom­man­di­tist ei­ner grund­be­sit­zen­den GmbH & Co. KG die ein­zig wei­tere Kom­man­dit­be­tei­li­gung hin­zu­er­wirbt und an der Kom­ple­mentär-GmbH aus­schließlich die KG be­tei­ligt ist.

Zwar sieht der BFH in sei­nem Ur­teil vom 12.3.2014 (Az. II R 51/12) nicht be­reits da­durch eine un­mit­tel­bare An­teils­ver­ei­ni­gung für ge­ge­ben an, weil der ver­blei­bende Kom­man­di­tist al­lei­ni­ger Kom­man­di­tist ist. Auch die nicht am Ge­sell­schafts­vermögen be­tei­ligte Kom­ple­mentär-GmbH ist zi­vil­recht­lich ge­samthände­ri­scher Mit­in­ha­ber, so dass der ein­zelne Ge­sell­schaf­ter nur Mit­be­rech­tig­ter ist.

Hinzu kommt im Streit­fall aber eine mit­tel­bare An­teils­ver­ei­ni­gung, weil alle An­teile an der Kom­ple­mentär-GmbH von der KG ge­hal­ten wer­den. Es ist so­mit da­von aus­zu­ge­hen, dass der Kom­man­di­tist un­mit­tel­bar durch seine Kom­man­dit­be­tei­li­gung und mit­tel­bar über die Kom­ple­mentär-GmbH in grund­er­werb­steu­er­lich er­heb­li­cher Weise sei­nen Wil­len in der KG durch­set­zen kann.

nach oben