de en
Nexia Ebner Stolz

Aktuelles

Besteuerung von Veräußerungsgewinnen aus Streubesitzbeteiligungen?

Erzielen Kapitalgesellschaften Dividenden aus sog. Streubesitzbeteiligungen, unterliegen diese entgegen der sonst geltenden Steuerbefreiung von 95 % in vollem Umfang der Körperschaftsteuer. Entsprechende Bestrebungen werden auf der politischen Bühne seit geraumer Zeit auch hinsichtlich der Gewinne aus der Veräußerung von Streubesitzbeteiligungen diskutiert. Derzeit scheint der Ausgang der Diskussion jedoch wieder offen zu sein.

Wegen erheb­li­chen poli­ti­schen Wider­stands in der Uni­ons­frak­tion sol­len die bereits bekannt gewor­de­nen geplan­ten Rege­lun­gen zur Besteue­rung von Ver­äu­ße­rungs­ge­win­nen aus Streu­be­sitz­be­tei­li­gun­gen aus dem Geset­zes­vor­ha­ben zur Reform der Invest­ment­be­steue­rung her­aus­ge­löst wer­den. Damit ist der­zeit nicht abzu­se­hen, ob Best­re­bun­gen, ent­sp­re­chende Rege­lung ein­zu­füh­ren, wei­ter ver­folgt wer­den.

Hin­weis

Dem Ver­neh­men nach könnte den Ver­bän­den noch in die­sem Jahr der Refe­ren­ten­ent­wurf zum Invest­ment­steu­er­re­form­ge­setz - ohne die geplante Rege­lung zur Besteue­rung von Ver­äu­ße­rungs­ge­win­nen aus Streu­be­sitz­be­tei­li­gun­gen - zur Stel­lung­nahme vor­ge­legt wer­den.

nach oben