de en
Nexia Ebner Stolz

Steuerberatung

Senkung des Umsatzsteuersatzes für die Gastronomie

Gastronomiebetriebe sind von den Schließungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie besonders stark betroffen. Für eine gezielte Entlastung der Branche soll eine Absenkung des Umsatzsteuersatzes sorgen. Diese war zunächst bis Juni 2021 vorgesehen und wurde nun bis Ende 2022 verlängert.

Vor der Steu­er­satz­sen­kung - somit bis 30.6.2020 - unter­la­gen Spei­sen, die vor Ort im Restau­rant oder Café ver­zehrt wer­den (sog. Restau­ra­ti­ons­leis­tun­gen), dem regu­lä­ren Umsatz­steu­er­satz von 19 %. Bei Take away-Spei­sen, die der Gast abholt und die nicht zum Ver­zehr vor Ort im Restau­rant bestimmt sind, griff in der Regel der ermä­ß­igte Steu­er­satz von 7 %.

Mit dem Corona-Steu­er­hil­fe­ge­setz vom 19.6.2020 (BGBl. I 2020, S. 1385) wurde u. a. der Umsatz­steu­er­satz auf Restau­rant- und Verpf­le­gungs­leis­tun­gen, die nach dem 30.6.2020 und vor dem 1.7.2021 erbracht wer­den, von 19 % auf 7 % gesenkt. Dies betrifft aus­drück­lich nur Spei­sen. Die Abgabe von Geträn­ken unter­liegt wei­ter­hin dem regu­lä­ren Umsatz­steu­er­satz.

Hin­weis: Mit dem Zwei­ten Corona-Steu­er­hil­fe­ge­setz vom 29.6.2020 (BGBl. I 2020, S. 1512) wurde tem­porär der ermä­ß­igte Steu­er­satz auf 5 % und der Regel­steu­er­satz auf 16 % gesenkt. Dies galt für Leis­tun­gen vom 1.7.2020 bis 31.12.2020. Wie alle ande­ren Unter­neh­mer pro­fi­tier­ten davon auch Unter­neh­mer im Gas­tro­no­mie­be­reich und hat­ten somit in der zwei­ten Jah­res­hälfte 2020 nur die gemin­der­ten Mehr­wert­steu­er­sätze anzu­wen­den.

Für den Zei­traum ab 1.1.2021 ist nun wie­derum der ermä­ß­igte Steu­er­satz von 7 % auf Restau­rant- und Verpf­le­gungs­leis­tun­gen - mit Aus­nahme von Geträn­ken - anzu­wen­den.

Der Bun­des­tag besch­loss zudem am 26.2.2021 mit dem Drit­ten Corona-Steu­er­hil­fe­ge­setz eine Ver­län­ge­rung der Steu­er­satz­sen­kung. Dem­nach unter­lie­gen Restau­rant- und Verpf­le­gungs­leis­tun­gen nun bis 31.12.2022 dem Umsatz­steu­er­satz von 7 %. Getränke blei­ben unve­r­än­dert davon unbe­rührt.

nach oben