de en
Nexia Ebner Stolz

Themen

FISG - und nun? Viele PIE-Unternehmen brauchen neuen Steuerberater

Auf­grund der Neu­re­ge­lun­gen im sog. Fi­nanz­markt­in­te­gritätsstärkungs­ge­setz ist ab 2022 die Er­brin­gung von Steu­er­be­ra­tungs­leis­tun­gen durch den Ab­schlussprüfer aus­ge­schlos­sen. Auch die Er­brin­gung sons­ti­ger Be­ra­tungs­leis­tun­gen wurde wei­ter ein­ge­schränkt. Des­halb müssen sich viele PIE-Un­ter­neh­men nun nach einem neuen Steu­er­be­ra­ter um­schauen.

Kon­kret gehören zu den für Ab­schlussprüfer ver­bo­te­nen Nichtprüfungs­leis­tun­gen nun auch fol­gende Steu­er­be­ra­tungs­leis­tun­gen oder Teil­be­rei­che:

© unsplash
  • All­ge­meine Steu­er­be­ra­tung
  • Er­stel­lung von Steu­er­erklärun­gen
  • Be­ra­tung bei staat­li­chen Bei­hil­fen und steu­er­li­chen An­rei­zen
  • Be­treu­ung von steu­er­li­chen Außen- und Be­triebsprüfun­gen
  • Steu­er­be­rech­nun­gen
  • Er­brin­gung von sons­ti­gen Steu­er­be­ra­tungs­leis­tun­gen.

Diese Leis­tun­gen dürfen künf­tig nur noch von Steu­er­be­ra­tern oder Rechts­anwälten er­bracht wer­den, die von den Ab­schlussprüfern un­abhängig sind.

Von die­ser Neu­re­ge­lung sind alle ka­pi­tal­markt­ori­en­tier­ten Un­ter­neh­men, sog. PIE-Un­ter­neh­men, be­trof­fen. Darüber hin­aus er­streckt sich der An­wen­dungs­be­reich der Neu­re­ge­lun­gen auf Kre­dit­in­sti­tute und Ver­si­che­run­gen. Hier­von um­fasst sind auch die Mut­ter-, Toch­ter- und En­kel­ge­sell­schaf­ten der vor­ge­nann­ten Un­ter­neh­men in­ner­halb und außer­halb der EU, so­fern diese im EU-Aus­land als PIE de­fi­niert sind.

Wei­tere In­for­ma­tio­nen zum FISG fin­den Sie hier.

So­fern diese Un­ter­neh­men bis­her Jah­res­ab­schlussprüfung und Steu­erbe­ra­tung in ei­ner Hand durchführen ließen, be­steht nun kurz­fris­ti­ger Hand­lungs­be­darf, denn be­reits ab dem 01.01.2022 ist die Tren­nung um­zu­set­zen. Gerne un­terstützen wir Sie mit un­se­rem um­fas­sen­den Steuer-Know­how und ste­hen Ih­nen je nach Be­darf als zu­verlässi­ger An­sprech­part­ner zur Seite.

So­fern diese Un­ter­neh­men bis­her Prüfung und Be­ra­tung in ei­ner Hand durchführen ließen, be­steht nun kurz­fris­ti­ger Hand­lungs­be­darf: sie müssen sich - so­fern diese Leis­tun­gen nicht in­house er­bracht wer­den - zum 01.01.2022 einen neuen Be­ra­ter su­chen. Gerne über­neh­men wir diese Leis­tun­gen für Sie.

Sie kennen uns noch nicht?

Eb­ner Stolz ist mit mehr als 1.800 Mit­ar­bei­tern an 14 Stand­or­ten in den we­sent­li­chen deut­schen Wirt­schafts­zen­tren eine der größten un­abhängi­gen mit­telständi­schen Prüfungs- und Be­ra­tungs­ge­sell­schaf­ten in Deutsch­land. Wir gehören zu den Top Ten der Bran­che und sind Marktführer im ge­ho­be­nen Mit­tel­stand.

Un­sere 14 Stand­orte fin­den Sie hier.

Was macht Ebner Stolz aus?

Un­ser Be­ra­tungs­an­satz macht uns ein­zig­ar­tig. Ein An­sprech­part­ner steht Ih­nen zur Seite. Er kennt Ihr Un­ter­neh­men und des­sen Her­aus­for­de­run­gen und wird diese ge­mein­sam mit Ih­nen lösen. Un­ser Spek­trum reicht da­bei vom De­kla­ra­ti­ons-Ein­mal­eins bis zu kom­ple­xen Ge­stal­tungs­be­ra­tun­gen. Da­bei wird Ihr An­sprech­part­ner von un­se­ren Ex­per­ten mit spe­zi­fi­schem Fach­wis­sen un­terstützt.

Mit un­se­rem Know­ledge-Ma­nage­ment-Team sind wir im­mer am Puls der Zeit und ha­ben alle re­le­van­ten Ent­wick­lun­gen im Steuer- und Wirt­schafts­recht vom ers­ten Im­puls bis zur Lösung im Blick.

Was uns von den Big­Four un­ter­schei­det: Bei uns fin­det ein Aus­tausch zwi­schen Theo­rie und Pra­xis und zwi­schen den ver­schie­de­nen Dis­zi­pli­nen statt. Ein Den­ken in Si­los ken­nen wir nicht. Hoch spe­zia­li­sierte Prak­ti­ker ent­wi­ckeln in un­se­ren Kom­pe­tenz­zen­tren prag­ma­ti­sche Lösun­gen für den ge­ho­be­nen Mit­tel­stand und ka­pi­tal­markt­ori­en­tierte Un­ter­neh­men.

Unser Leistungsspektrum für kapitalmarktorientierte Unternehmen…

Mit un­se­ren Stärken set­zen wir uns auch für Ihr Un­ter­neh­men ein:

… national wie international sprechfähig

Un­sere Be­ra­tung en­det nicht an der Grenze - Länderüberg­rei­fende Prüfungs- und Be­ra­tungs­aufträge führt Eb­ner Stolz zu­sam­men mit Part­nern von Ne­xia In­ter­na­tio­nal durch, welt­weit ei­nes der zehn größten Netz­werke von Be­ra­tungs- und Wirt­schaftsprüfungs­un­ter­neh­men. Eb­ner Stolz ist über Ne­xia in über 120 Ländern mit mehr als 750 Büros ver­tre­ten. Mit un­se­ren Kol­le­gen welt­weit ste­hen wir in en­gem persönli­chen Aus­tausch - nicht nur zu fach­li­chen The­men. Wir ken­nen uns - wir zie­hen an einem Strang zum Wohle Ih­res Un­ter­neh­mens.

Mehr zu Ne­xia le­sen Sie hier.

Han­dels- und Wirt­schafts­be­zie­hun­gen zu China neh­men eine im­mer größere Be­deu­tung ein - deut­sche Un­ter­neh­men in­ves­tie­ren zu­neh­mend in der Volks­re­pu­blik - und um­ge­kehrt. Hier ist der China­Desk von Eb­ner Stolz der rich­tige An­sprech­part­ner, der deut­sche In­ves­to­ren wer­den bei In­ves­ti­tio­nen in China un­terstützt. 

Interessiert?

Wir freuen uns, wenn wir uns in einem persönli­chen Ge­spräch bei Ih­nen vor­stel­len dürfen. Kon­tak­tie­ren Sie uns gerne.

nach oben