de en
Nexia Ebner Stolz

International

China: Erweiterung der Vorsteuerabzüge

Seit 1.4.2019 gelten in China geminderte Mehrwertsteuersätze. Zudem wurden mit Wirkung ab 1.4.2019 die Vorsteuerabzüge in bestimmten Bereichen erweitert.

Kon­k­ret kann nun auch für Per­so­nen­be­för­de­rungs­leis­tun­gen der Vor­steu­er­ab­zug gel­tend gemacht wer­den, wenn Umsatz­steuer-Son­der­rech­nun­gen und qua­li­fi­zie­rende Fahr­aus­weise bzw. Tickets vor­lie­gen. Aus die­sen Doku­men­ten muss her­vor­ge­hen, wer Rei­sen­der war, sowie der Rech­nungs­be­trag und der Umsatz­steu­er­satz aus­ge­wie­sen wer­den.

Ent­ge­gen der bis­he­ri­gen Rege­lung, wonach Vor­steuer für unbe­we­g­li­che Wirt­schafts­gü­ter ver­teilt im Jahr des Erwerbs und im Fol­ge­jahr gel­tend gemacht wer­den konnte, ist nun die gesamte Vor­steuer bei Erwerb von unbe­we­g­li­chen Wirt­schafts­gü­tern ab dem 1.4.2019 sofort abzugs­fähig.

Für qua­li­fi­zierte Umsatz­steu­erpf­lich­tige im Dienst­leis­tungs- und Pro­duk­ti­ons­be­reich, im Bereich von insb. Post-, Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­di­enst­leis­tun­gen sowie pri­va­ten Dienst­leis­tun­gen ist die tat­säch­lich ange­fal­lene Vor­steuer zuzüg­lich eines Zuschlags von 10 % abzugs­fähig. Die Rege­lung gilt für den Zei­traum 1.4.2019 bis 31.12.2021. Begüns­tigt sind Steu­erpf­lich­tige, deren Umsatz zu mehr als 50 % in den vor­ge­nann­ten Berei­chen gene­riert wer­den. Für die Anwen­dung der Begüns­ti­gung ist eine Anmel­dung bei der zustän­di­gen Steu­er­be­hörde erfor­der­lich.

Zudem wurde ein Pilot­pro­gramm für die Erstat­tung unge­nutz­ter Vor­steuer gestar­tet, wonach unter bestimm­ten Vor­aus­set­zun­gen eine Erstat­tung noch bis Ende des aktu­el­len Ver­an­la­gungs­zei­traums mög­lich ist.

Sch­ließ­lich wur­den ent­sp­re­chend der gemin­der­ten Steu­er­sätze die Vor­steu­er­ver­gü­tungs­sätze für Aus­fuhr­lie­fe­run­gen gesenkt. Diese betra­gen statt bis­lang 16 % bzw. 10 % seit 1.4.2019 nur noch 13 % bzw. 9 %.

Hin­weis

Unsere Bera­ter an den Stand­or­ten Shang­hai und Bei­jing ste­hen Ihnen gerne zur Klär­ung kon­k­re­ter Fra­gen im Zusam­men­hang mit der Umsatz­be­steue­rung in China zur Ver­fü­gung.

nach oben