de en
Nexia Ebner Stolz

Aktuelles

BMF zum Verhältnis von § 8 Absatz 2 und Absatz 3 EStG bei der Bewertung von Sachbezügen

Schreiben des BMF vom 16.05.2013 - IV C 5 - S 2334/07/0011

An­wen­dung der Ur­teile des BFH vom 26. Juli 2012 - VI R 30/09 und VI R 27/11

Gemäß des Schrei­bens des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums der Fi­nan­zen (BMF) vom 16.05.2013 sind die Ur­teile des Bun­des­fi­nanz­ho­fes (BFH) vom 26. Juli 2012 - VI R 30/09 und VI R 27/11 über den je­weils ent­schie­de­nen Ein­zel­fall hin­aus ent­spre­chend den im Schrei­ben ausführ­lich erläuter­ten Re­ge­lun­gen an­zu­wen­den. Das BMF-Schrei­ben vom 28. März 2007 (BStBl I Seite 464) wird auf­ge­ho­ben.

Ein­zel­hei­ten hierzu fin­den Sie im Voll­text des BMF-Schrei­bens, dass Sie hierher­un­ter­la­den können.

nach oben