de en
Nexia Ebner Stolz

Aktuelles

BMF zu Fragen der elektronischen Lohnsteuerbescheinigungen 2012

Schreiben des BMF vom 22.08.2011 (erneut veröffentlicht am 07.02.2012) - IV C 5 - S 2378/11/10002

Aus­stel­lung von elek­tro­ni­schen Lohn­steu­er­be­schei­ni­gun­gen 2012; Be­kannt­gabe des Mus­ters für den Aus­druck der elek­tro­ni­schen Lohn­steu­er­be­schei­ni­gung 2012; Aus­stel­lung von Be­son­de­ren Lohn­steu­er­be­schei­ni­gun­gen durch den Ar­beit­ge­ber ohne ma­schi­nelle Lohn­ab­rech­nung für das Ka­len­der­jahr 2012

Das Schrei­ben des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums der Fi­nan­zen (BMF) vom 22.08.2011 (er­neut veröff­ent­licht am 07.02.2012) re­gelt die Aus­schrei­bung von Lohn­steu­er­be­schei­ni­gun­gen und Be­son­de­ren Lohn­steu­er­be­schei­ni­gun­gen durch den Ar­beit­ge­ber und gibt die Mus­ter des Aus­drucks der elek­tro­ni­schen Lohn­steu­er­be­schei­ni­gung für das Ka­len­der­jahr 2012 und der Be­son­de­ren Lohn­steu­er­be­schei­ni­gung für das Ka­len­der­jahr 2012 be­kannt.

Ergänzend hierzu hat das BMF zu der Frage Stel­lung ge­nom­men, ob in der Lohn­steu­er­be­schei­ni­gung für 2012 auch Ar­beit­ge­ber­an­teile zur ge­setz­li­chen Kran­ken- und so­zia­len Pfle­ge­ver­si­che­rung bei pflicht­ver­si­cher­ten Ar­beit­neh­mern aus­zu­wei­sen sind, so­weit diese für Kurz­ar­bei­ter­geld ge­zahlt wur­den.

In die­sem Zu­sam­men­hang weist das BMF auf  Fol­gen­des hin: Es ist bei der Be­schei­ni­gung von Beiträgen und Zu­schüssen zur Kran­ken- und Pfle­ge­ver­si­che­rung da­nach zu un­ter­schei­den, ob der Ar­beit­neh­mer pflicht­ver­si­chert oder frei­wil­lig bzw. pri­vat ver­si­chert ist.

In den Fällen ei­ner Pflicht­ver­si­che­rung wer­den Ar­beit­neh­mer- und Ar­beit­ge­ber­beiträge ge­zahlt (§ 249 SGB V, § 58 SGB XI), in den Fällen ei­ner frei­wil­li­gen bzw. pri­va­ten Ver­si­che­rung wer­den (Ar­beit­neh­mer)Beiträge und Zu­schüsse ge­zahlt (§ 257 SGB V, § 61 SGB XI). Nicht in der Lohn­steu­er­be­schei­ni­gung ein­zu­tra­gen ist der Ar­beit­ge­ber­an­teil zur ge­setz­li­chen Kran­ken- und so­zia­len Pfle­ge­ver­si­che­rung bei pflicht­ver­si­cher­ten Ar­beit­neh­mern (s. Ab­schnitt I Num­mer 13 Buch­stabe b letz­ter Ab­satz des BMF-Schrei­bens vom 22. Au­gust 2011).

Da­nach sind bei pflicht­ver­si­cher­ten Ar­beit­neh­mern auch keine Ar­beit­ge­ber­beiträge für Kurz­ar­bei­ter­geld zu be­schei­ni­gen. Steu­er­freie Zu­schüsse des Ar­beit­ge­bers bei frei­wil­lig oder pri­vat ver­si­cher­ten Ar­beit­neh­mern sind auch bei Be­zug von Kurz­ar­bei­ter­geld un­ter Num­mer 24 zu be­schei­ni­gen (s. Ab­schnitt I Num­mer 13 Buch­stabe b ers­ter Ab­satz letz­ter Satz des BMF-Schrei­ben vom 22. Au­gust 2011).

Das Schrei­ben des BMF fin­den Sie hier. Die An­la­gen zum BMF-Schrei­ben fin­den Sie hier(An­lage 1) und hier(An­lage 2)

Quelle:

nach oben