de en
Nexia Ebner Stolz

Aktuelles

Referentenentwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der Protokollerklärung zum JStG 2015

Das BMF veröff­ent­lichte am 20.02.2015 den Re­fe­ren­ten­ent­wurf zu einem Ge­setz zur Um­set­zung der Pro­to­koll­erklärung zum Ge­setz zur An­pas­sung der Ab­ga­ben­ord­nung an den Zoll­ko­dex der Union und zur Ände­rung wei­te­rer steu­er­li­cher Vor­schrif­ten (Be­ar­bei­tungs­stand 19.02.2015). Mit dem Ge­setz wird, wie in der Pro­to­koll­erklärung der Bun­des­re­gie­rung vom 19.12.2014 an­gekündigt, auf die For­de­run­gen des Bun­des­rats ein­ge­gan­gen, die die­ser im Rah­men des Ge­setz­ge­bungs­ver­fah­rens zum Jah­res­steu­er­ge­setz 2015 vor­ge­bracht hat, aber da­mit nicht durch­ge­drun­gen ist.

Der Re­fe­ren­ten­ent­wurf enthält u. a. fol­gende Maßnah­men:

  • Be­schränkung steu­erneu­tra­ler Ein­brin­gun­gen bei Gewährung sons­ti­ger Ge­gen­leis­tun­gen (§§ 20, 21 und 24 Um­wStG)
  • Mo­di­fi­ka­tion der Kon­zern­klau­sel gemäß § 8c Abs. 1 Satz 5 KStG
  • Ko­di­fi­zie­rung der mit­tel­ba­ren Ände­rung des Ge­sell­schaf­ter­be­stands i. S. v. § 1 Abs. 2a GrEStG.
Wei­tere Ein­zel­hei­ten zum In­halt des Re­fe­ren­ten­ent­wurfs ent­neh­men Sie bitte der Über­sicht.


nach oben