de en
Nexia Ebner Stolz

Aktuelles

Nachweis zur Umsatzsteuerschuldnerschaft bei Bauleistungen

Bei nach dem 30.9.2014 erbrachten Bau- oder Gebäudereinigungsleistungen im Inland geht die Steuerschuldnerschaft auf den Leistungsempfänger über, wenn dieser nachhaltig entsprechende Leistungen erbringt. Davon ist insb. auszugehen, wenn dem Leistungsempfänger eine im Zeitpunkt der Ausführung des Umsatzes gültige Bescheinigung des Finanzamts vorliegt, dass er ein Unternehmer ist, der derartige Leistungen erbringt.

Mit Sch­rei­ben vom 26.8.2014 ver­öf­f­ent­licht das BMF das ent­sp­re­chende Vor­druck­mus­ter USt 1 TG, das auf Antrag des Unter­neh­mers für einen Gül­tig­keits­zei­traum von maxi­mal drei Jah­ren aus­ge­s­tellt wird. 

Hin­weis

Aus Grün­den der Rechts­si­cher­heit soll­ten Unter­neh­mer, die nach­hal­tig Bau- und Gebäu­de­r­ei­ni­gungs­leis­tun­gen erbrin­gen und sol­che bezie­hen, zeit­nah eine Beschei­ni­gung USt 1 TG bean­tra­gen.

nach oben