de en
Nexia Ebner Stolz

Veröffentlichungen

Liquiditätsmanagement und Unternehmenssteuerung

Detaillierte Analyse aller Geschäftsprozesse als Erfolgsfaktor

KU special Controlling, Mai 2014, S. 14ff.

Unein­ge­schränkte Zah­lungs­fähig­keit ist für Kran­ken­häu­ser wie für alle Unter­neh­men die wich­tigste Grund­lage für die kurz­fris­tige und nach­hal­tige Exis­tenz­si­che­rung. Gleich­wohl zeigt die Erfah­rung der letz­ten Jahre, dass trotz zuneh­mend wirt­schaft­lich schwie­ri­ger Rah­men­be­din­gun­gen im Gesund­heits­we­sen Liqui­di­täts­ma­na­ge­ment zur akti­ven Steue­rung und Opti­mie­rung der ver­füg­ba­ren Mit­tel häu­fig nur unzu­rei­chend betrie­ben wird.

Dabei ist bei einem sehr „cash-nahen Geschäft“ mit regel­mä­ß­i­gen Zah­lungs­ein­gän­gen durch fort­lau­fende Leis­tungs­ab­rech­nung mit den Kran­ken­kas­sen und monat­lich wie­der­keh­ren­den hohen Aus­zah­lun­gen für Per­so­nal und medi­zi­ni­schen Sach­be­darf eine genaue Kennt­nis der wesent­li­chen Ein­fluss­fak­to­ren für die Liqui­di­tät von ele­men­ta­rer Bedeu­tung.

nach oben