de en
Nexia Ebner Stolz

Aktuelles

Entwurf eines steuerlichen Änderungsgesetzes für 2014

Das BMF veröffentlichte am 20.3.2014 den Referentenentwurf eines „Gesetzes zur Anpassung des nationalen Steuerrechts an den Beitritt Kroatiens zur EU und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften“. Neben den bereits dem Titel zu entnehmenden Anpassungen infolge des zum 1.7.2013 erfolgten EU-Beitritts Kroatiens beinhaltet der Entwurf eine Vielzahl steuerlicher Änderungen, die für erforderlich gehalten werden.

So bein­hal­tet der Ent­wurf u. a.:

  • Fol­ge­än­de­run­gen nach der Reform der steu­er­li­chen Rei­se­kos­ten
  • Auf­nahme der Erträge aus einer ent­gelt­lich erwor­be­nen Lebens- oder Ren­ten­ver­si­che­rung in den Kata­log der Kapi­ta­l­ein­künfte unter Aus­schluss der sonst für Lebens- oder Ren­ten­ver­si­che­run­gen gel­ten­den hälf­ti­gen Steu­er­be­f­rei­ung bei Aus­zah­lung nach Vol­l­en­dung des 60. Lebens­jah­res
  • Wie­de­r­ein­füh­rung der Fifo-Methode beim Han­del mit Fremd­wäh­rungs­be­trä­gen
  • Unbe­acht­lich­keit der umsatz­steu­er­li­chen Min­dest­be­mes­sungs­grund­lage gemäß § 10 Abs. 5 UStG, wenn das ver­ein­barte Ent­gelt frem­d­üb­lich, aber nie­d­ri­ger ist
  • Anpas­sung des Umwand­lungs­steu­er­ge­set­zes an die kodi­fi­zierte Fusi­ons­richt­li­nie

Hin­weis

Ein kon­k­re­ter Zeit­plan zu die­sem Gesetz­ge­bungs­ver­fah­ren ist der­zeit noch nicht bekannt.

Refe­ren­ten­ent­wurf „Gesetz zur­An­pas­sung des natio­na­len Steu­er­rechts an den Bei­tritt Kroa­ti­ens zur EU und zur­Än­de­rung wei­te­rer steu­er­li­cher Vor­schrif­ten"

nach oben