deen
Nexia Ebner Stolz

Verabschiedung eines Entwurfs der Neufassung der IDW Stellungnahme zur Rechnungslegung: Einzelfragen zur Anwendung von IFRS

IDW ERS HFA 2 n.F.

Der Haupt­fach­aus­schuss (HFA) des IDW hat am 07.09.2011 den Ent­wurf einer Neu­fas­sung der IDW Stel­lung­nahme zur Rech­nungs­le­gung ver­ab­schie­det: Ein­zel­fra­gen zur Anwen­dung von IFRS (IDW ERS HFA 2 n.F.). Die Kom­men­tie­rungs­frist endet am 29.02.2012.

Abschnitt 6.4 des Ent­wurfs ent­hält Aus­füh­run­gen zur Dar­stel­lung von Ver­än­de­run­gen des Plan­ver­mö­gens nach IAS 19 in der Kapi­tal­fluss­rech­nung. Der HFA emp­fiehlt u.a., die Ein­brin­gung von Zah­lungs­mit­teln oder Zah­lungs­mit­te­l­äqui­va­len­ten in den Fonds als "Cash­f­lows aus der betrieb­li­chen Tätig­keit" zu klas­si­fi­zie­ren.

Die Deut­sche Prüf­s­telle für Rech­nungs­le­gung (DPR) hat dem IDW im Januar 2012 mit­ge­teilt, dass sie in die­sem Fall eine Zuord­nung zu den "Cash­f­lows aus der betrieb­li­chen Tätig­keit" als zwin­gend ansieht. Eine abwei­chende Dar­stel­lung wird von der DPR als feh­ler­haft beur­teilt.

Nach Ablauf der Kom­men­tie­rungs­frist zu IDW ERS HFA 2 n.F. wird sich der HFA mit den ein­ge­gan­ge­nen Ände­rungs- und Ergän­zungs­vor­schlä­gen befas­sen und dabei auch die Auf­fas­sung der DPR zur Dar­stel­lung von Ver­än­de­run­gen des Plan­ver­mö­gens in der Kapi­tal­fluss­rech­nung dis­ku­tie­ren.

Quelle: IDW-Aktu­ell vom 25.01.2012$(Lehttp://www.idw.de/idw/por­tal/d614890:

)$


nach oben