de en
Nexia Ebner Stolz

International

Ungarn: Senkung des Körperschaftsteuersatzes

In Un­garn gilt seit 1.1.2017 der nied­rigste Körper­schaft­steu­er­satz in der EU.

Der in Un­garn an­zu­wen­dende Körper­schaft­steu­er­satz wurde von bis­lang 10 % bzw. 19 % mit Wir­kung zum 1.1.2017 auf 9 % ge­senkt.

Hinweis

Ist eine un­ga­ri­sche Ka­pi­tal­ge­sell­schaft als Toch­ter- oder Schwes­ter­ge­sell­schaft in eine in­ter­na­tio­nale Un­ter­neh­mens­gruppe ein­ge­bun­den, dürf­ten in Folge der Steu­er­satz­sen­kung in noch mehr Staa­ten bei der ausländi­schen Mut­ter­ge­sell­schaft CFC-Ru­les, wie in Deutsch­land die Hin­zu­rech­nungs­be­steue­rung nach dem Außen­steu­er­ge­setz, zu be­ach­ten sein (vgl. hierzu IStR-LB 11/2017, S. 63).

nach oben