de en
Nexia Ebner Stolz

Leistungen

Bundeskabinett beschießt Gesetzentwurf zur weiteren Umsetzung der Transparenzrichtlinie-Änderungsrichtlinie

Am 22.1.2020 hat die Bundesregierung den Entwurf eines Gesetzes zur weiteren Umsetzung der Transparenzrichtlinie-Änderungsrichtlinie im Hinblick auf ein einheitliches elektronisches Format für Jahresfinanzberichte, kurz ESEF, beschlossen.

Mit Wir­kung zum 1.1.2020 müs­sen bestimmte Kapi­tal­markt­un­ter­neh­men ihre Jah­res­fi­nanz­be­richte in einem ein­heit­li­chen euro­päi­schen elek­tro­ni­schen For­mat (Euro­pean Single Elec­tro­nic For­mat, kurz ESEF) ers­tel­len (siehe dazu novus Juli 2019, S. 2). Die ent­sp­re­chen­den For­mat­vor­ga­ben wur­den von der Euro­päi­schen Kom­mis­sion ver­bind­lich fest­ge­legt. Damit soll die Berich­t­er­stat­tung zum Nut­zen von Emit­ten­ten, Anle­gern und zustän­di­gen Behör­den ver­ein­facht und die Zugäng­lich­keit, Ana­lyse sowie Ver­g­leich­bar­keit der in einem Jah­res­fi­nanz­be­richt ent­hal­te­nen Rech­nungs­le­gungs­un­ter­la­gen erleich­tert wer­den.

Die Neu­re­ge­lun­gen verpf­lich­ten die betrof­fe­nen Kapi­tal­markt­un­ter­neh­men, ihre Jah­res- und Kon­zern­ab­schlüsse sowie ihre Lage- und Kon­zern­la­ge­be­richte elek­tro­nisch in die­sem ESEF-For­mat offen­zu­le­gen.

Hin­weis

Die neuen For­mat­vor­ga­ben sol­len erst­mals auf Jah­res- und Kon­zern­ab­schlüsse sowie Lage- und Kon­zern­la­ge­be­richte anzu­wen­den sein, die für das nach dem 31.12.2019 begin­nende Geschäfts­jahr auf­ge­s­tellt wer­den.

nach oben