de en
Nexia Ebner Stolz

Presse

RWZ veräußert Mehrheitsbeteiligung an den Futtermittelwerken Wiesbaden und Neuss an die AGRAVIS

Ebner Stolz berät im Rahmen der Kooperationsgespräche
  • Neue Pro­duk­ti­ons- und Ver­triebs­ge­sell­schaf­ten ge­hen am 1. Juli an den Start
  • Über­nahme al­ler Mit­ar­bei­ter durch AGRA­VIS
  • Eb­ner Stolz be­glei­tet auch im Be­reich Fut­ter­mit­tel mit einem in­ter­dis­zi­plinären Team die Ko­ope­ra­ti­ons­ge­spräche und un­terstützt bei der Vor­be­rei­tung der In­te­gra­tion

Köln, 27. Juni 2017 – Die AGRA­VIS Raiffei­sen AG wird wie vor­ge­se­hen zum 1. Juli 2017 mehr­heit­lich die Fut­ter­mit­tel-Ak­ti­vitäten der RWZ Rhein-Main eG (RWZ) über­neh­men. Die bei­den RWZ-Werke in Wies­ba­den und Neuss ge­hen so­mit wie ge­plant an die AGRA­VIS-Gruppe. Das Pro­duk­ti­ons- und Ver­triebs-Know-how bündelt die AGRA­VIS dann in zwei Ge­sell­schaf­ten – der AGRA­VIS Fut­ter­mit­tel Rhein-Main GmbH und der AGRA­VIS Kraft­fut­ter­werke Rhein-Main GmbH. Alle Mit­ar­bei­ter wer­den über­nom­men.

„Wir freuen uns, dass das Bun­des­kar­tell­amt, grünes Licht´ in der Sa­che ge­ge­ben hat, die Verträge nun un­ter­zeich­net sind und wir wie ge­plant mit der ope­ra­ti­ven Um­set­zung zum 1. Juli be­gin­nen können“, so AGRA­VIS-Vor­stands­chef An­dreas Rick­mers. Für ihn sei – wie er im­mer wie­der be­tont – der Be­reich Tiere und da­mit die Pro­duk­tion und der Ver­trieb von Misch­fut­ter Kern­kom­pe­tenz der AGRA­VIS. Die AGRA­VIS-Gruppe pro­du­ziert in mehr als 30 ei­ge­nen Misch­fut­ter­wer­ken so­wie Be­tei­li­gungs­ge­sell­schaf­ten rund 4,5 Mio. Ton­nen Misch­fut­ter jähr­lich. „Wir ken­nen uns in die­sem Ge­schäft aus. Wir glau­ben aber, dass die Fut­ter­mit­tel­nach­frage in Deutsch­land ih­ren Ze­nit er­reicht hat. Auf­grund der der­zei­ti­gen Dis­kus­sion ist ein wei­te­res Markt­wachs­tum nicht zu er­war­ten. Folg­lich wird es hier in den nächs­ten Jah­ren einen Verdrängungs­wett­be­werb ge­ben. Wir ha­ben uns dar­auf ein­ge­stellt – ei­ner­seits durch Ko­ope­ra­ti­ons­mo­delle mit Ge­nos­sen­schaf­ten, an­de­rer­seits durch eine Wachs­tums­stra­te­gie auch außer­halb des Ker­nar­beits­ge­bie­tes. So ist auch un­sere Zu­sam­men­ar­beit mit der RWZ Rhein-Main eG zu ver­ste­hen. Wir ha­ben das Know-how, der Kunde einen verläss­li­chen Fut­ter­pro­du­zen­ten und mit der Ge­nos­sen­schaft auch einen so­li­den Han­dels­part­ner“, erläutert Rick­mers wei­ter.

Für Chris­toph Kemp­kes, Vor­stands­vor­sit­zen­der der RWZ, ist die Ko­ope­ra­tion eine Win­win-Si­tua­tion: „Mit die­ser Ko­ope­ra­tion können wir Kräfte bündeln und gleich­zei­tig auf un­se­ren star­ken re­gio­na­len Ver­trieb fo­kus­sie­ren un­ter Bei­be­hal­tung der mit viel Kom­pe­tenz ent­wi­ckel­ten RWZ-Fut­ter­mit­tel­mar­ken. So schaf­fen wir für alle Be­tei­lig­ten bes­sere Lösun­gen." Denn in der neuen Kon­stel­la­tion ergäben sich für die Land­wirte auf Dauer hand­feste Vor­teile durch brei­tere Sor­ti­mente und die ins­ge­samt höhere Schlag­kraft des AGRA­VIS-Pro­duk­ti­ons­ver­bun­des.

An der Pro­duk­ti­ons­ge­sell­schaft AGRA­VIS Kraft­fut­ter­werke Rhein-Main GmbH hält die RWZ künf­tig 25 Pro­zent der An­teile, 75 Pro­zent lie­gen bei der AGRA­VIS, die da­ne­ben zu 100 Pro­zent auch die Ver­triebs­ge­sell­schaft AGRA­VIS Fut­ter­mit­tel Rhein-Main GmbH steu­ert.

Ge­lenkt wird die AGRA­VIS Kraft­fut­ter­werke Rhein-Main GmbH künf­tig von Tors­ten Voll­wei­ter und Pe­ter Ku­bosch. Die AGRA­VIS Fut­ter­mit­tel Rhein-Main GmbH ver­ant­wor­ten die Ge­schäftsführer An­dreas Bußmann-Dopp, Wil­helm Schulte-Beck­hau­sen und Fried Flo­cke.

Eb­ner Stolz hat die Ko­ope­ra­ti­ons­ge­spräche mit einem in­ter­dis­zi­plinären Be­ra­ter­team be­glei­tet. Die Be­glei­tung des Trans­ak­ti­ons­pro­zes­ses, die Mo­de­ra­tion der Ver­hand­lun­gen zwi­schen RWZ und AGRA­VIS so­wie die Er­stel­lung der recht­li­chen Do­ku­men­ta­tion zähl­ten zu den Kern­auf­ga­ben des Eb­ner Stolz-Teams, be­ste­hend aus Un­ter­neh­mens­be­ra­tern und Rechts­anwälten.

Team Eb­ner Stolz:
Cor­po­rate Fi­nance / M&A: Eb­ner Stolz Ma­nage­ment Con­sul­tants (Dr. Jens Pe­ter­sen, Chris­toph Ha­ver­mann, André La­ner, Ju­lian D. Bluhm und Sammy Schu­ma­cher);
Le­gal: Eb­ner Stolz (Dr. Jörg Ni­ckel, Lutz Masch­lanka, Ans­gar Dürig und Sa­rah Un­ge­rechts)

Pressekontakt

Dr. Ul­rike Höreth
Kro­nen­straße 30
70174 Stutt­gart
Tel. +49 711 2049-1371
ul­rike.hoereth@eb­ner­stolz.de

Unternehmenskontakt

Dr. Jens Pe­ter­sen
Eb­ner Stolz Ma­nage­ment Con­sul­tants
Holz­markt 1
50676 Köln
Tel. +49 221 20643-965
jens.pe­ter­sen@eb­ner­stolz.de

Chris­toph Ha­ver­mann
Eb­ner Stolz Ma­nage­ment Con­sul­tants
Holz­markt 1
50676 Köln
Tel. +49 221 20643-942
chris­toph.ha­ver­mann@eb­ner­stolz.de

Dr. Jörg R. Ni­ckel
Eb­ner Stolz
Holz­markt 1
50676 Köln
Tel. +49 221 20643-54
jo­erg.ni­ckel@eb­ner­stolz.de

Über die AGRAVIS-Gruppe

Die AGRA­VIS Raiffei­sen AG ist ein mo­der­nes Agrar­han­dels­un­ter­neh­men in den Seg­men­ten Agrar­er­zeug­nisse, Tie­rernährung, Pflan­zen­bau und Agrar­tech­nik. Sie agiert zu­dem in den Be­rei­chen En­er­gie, Bau­ser­vice und Raiffei­sen-Märkte.
Die AGRA­VIS Raiffei­sen AG er­wirt­schaf­tet mit über 6.000 Mit­ar­bei­tern mehr als 6 Mrd. Euro Um­satz und ist als ein führen­des Un­ter­neh­men der Bran­che mit mehr als 400 Stand­or­ten über­wie­gend in Deutsch­land tätig. In­ter­na­tio­nale Ak­ti­vitäten be­ste­hen über Toch­ter- und Be­tei­li­gungs­ge­sell­schaf­ten in mehr als 20 Ländern und Ex­por­tak­ti­vitäten in mehr als 100 Ländern welt­weit. Un­ter­neh­mens­sitze sind Han­no­ver und Müns­ter. www.agra­vis.de

Über die RWZ-Gruppe

Die RWZ Rhein-Main eG ist die drittgrößte der der­zeit in Deutsch­land im Agrar­han­del täti­gen Haupt­ge­nos­sen­schaf­ten. Das Ge­schäfts­ge­biet er­streckt sich über weite Teile von Nord­rhein-West­fa­len, Hes­sen, Thürin­gen und Sach­sen, ganz Rhein­land-Pfalz und das Saar­land. Auch im El­sass und Be­Ne­Lux ist die RWZ ver­tre­ten. Mit über 3.000 Mit­ar­bei­tern an rund 200 Stand­or­ten ist die RWZ für 150 Mit­glieds­ge­nos­sen­schaf­ten so­wie für fast 70.000 Land­wirte, Win­zer und Gar­ten­bauer ak­tiv. Darüber hin­aus ist die RWZ auch für Pri­vat­kun­den als Bau­stoff- und Brenn­stoffhänd­ler so­wie als Be­trei­ber von Haus- und Gar­tenmärk­ten at­trak­ti­ver An­bie­ter und Dienst­leis­ter. www.rwz.de

Über Ebner Stolz

Eb­ner Stolz ist eine der größten un­abhängi­gen mit­telständi­schen Be­ra­tungs­ge­sell­schaf­ten in Deutsch­land und gehört zu den Top Ten der Bran­che. Das Un­ter­neh­men verfügt über jahr­zehn­te­lange fun­dierte Er­fah­rung in Wirt­schaftsprüfung, Steu­er­be­ra­tung, Rechts­be­ra­tung und Un­ter­neh­mens­be­ra­tung. Die­ses breite Spek­trum bie­ten mehr als 1.200 Mit­ar­bei­ter in dem für sie ty­pi­schen mul­ti­dis­zi­plinären An­satz in al­len we­sent­li­chen deut­schen Großstädten und Wirt­schafts­zen­tren an. Als Marktführer im Mit­tel­stand be­treut das Un­ter­neh­men über­wie­gend mit­telständi­sche In­dus­trie-, Han­dels- und Dienst­leis­tungs­un­ter­neh­men al­ler Bran­chen und Größenord­nun­gen. Länderüberg­rei­fende Prüfungs- und Be­ra­tungs­aufträge wer­den zu­sam­men mit den Part­nern von Ne­xia In­ter­na­tio­nal durch­geführt. Die­ses welt­weite Netz­werk von Be­ra­tungs- und Wirt­schaftsprüfungs­un­ter­neh­men gehört mit mehr als 650 Büros in über 115 Ländern eben­falls zu den Top Ten der Bran­che. Wei­tere In­for­ma­tio­nen zu Eb­ner Stolz fin­den Sie un­ter www.eb­ner­stolz.de.   

nach oben