deen
Nexia Ebner Stolz

RWZ veräußert Mehrheitsbeteiligung an den Futtermittelwerken Wiesbaden und Neuss an die AGRAVIS

Ebner Stolz berät im Rahmen der Kooperationsgespräche
  • Neue Pro­duk­ti­ons- und Ver­triebs­ge­sell­schaf­ten gehen am 1. Juli an den Start
  • Über­nahme aller Mit­ar­bei­ter durch AGRA­VIS
  • Ebner Stolz beg­lei­tet auch im Bereich Fut­ter­mit­tel mit einem inter­dis­zi­p­li­nä­ren Team die Koope­ra­ti­ons­ge­spräche und unter­stützt bei der Vor­be­rei­tung der Inte­g­ra­tion

Köln, 27. Juni 2017 – Die AGRA­VIS Raif­fei­sen AG wird wie vor­ge­se­hen zum 1. Juli 2017 mehr­heit­lich die Fut­ter­mit­tel-Akti­vi­tä­ten der RWZ Rhein-Main eG (RWZ) über­neh­men. Die bei­den RWZ-Werke in Wies­ba­den und Neuss gehen somit wie geplant an die AGRA­VIS-Gruppe. Das Pro­duk­ti­ons- und Ver­triebs-Know-how bün­delt die AGRA­VIS dann in zwei Gesell­schaf­ten – der AGRA­VIS Fut­ter­mit­tel Rhein-Main GmbH und der AGRA­VIS Kraft­fut­ter­werke Rhein-Main GmbH. Alle Mit­ar­bei­ter wer­den über­nom­men.

„Wir freuen uns, dass das Bun­des­kar­tell­amt, grü­nes Licht´ in der Sache gege­ben hat, die Ver­träge nun unter­zeich­net sind und wir wie geplant mit der ope­ra­ti­ven Umset­zung zum 1. Juli begin­nen kön­nen“, so AGRA­VIS-Vor­stands­chef And­reas Rick­mers. Für ihn sei – wie er immer wie­der betont – der Bereich Tiere und damit die Pro­duk­tion und der Ver­trieb von Misch­fut­ter Kern­kom­pe­tenz der AGRA­VIS. Die AGRA­VIS-Gruppe pro­du­ziert in mehr als 30 eige­nen Misch­fut­ter­wer­ken sowie Betei­li­gungs­ge­sell­schaf­ten rund 4,5 Mio. Ton­nen Misch­fut­ter jähr­lich. „Wir ken­nen uns in die­sem Geschäft aus. Wir glau­ben aber, dass die Fut­ter­mit­tel­nach­frage in Deut­sch­land ihren Zenit erreicht hat. Auf­grund der der­zei­ti­gen Dis­kus­sion ist ein wei­te­res Markt­wachs­tum nicht zu erwar­ten. Fol­g­lich wird es hier in den nächs­ten Jah­ren einen Ver­drän­gungs­wett­be­werb geben. Wir haben uns dar­auf ein­ge­s­tellt – einer­seits durch Koope­ra­ti­ons­mo­delle mit Genos­sen­schaf­ten, ande­rer­seits durch eine Wachs­tums­st­ra­te­gie auch außer­halb des Ker­n­ar­beits­ge­bie­tes. So ist auch unsere Zusam­men­ar­beit mit der RWZ Rhein-Main eG zu ver­ste­hen. Wir haben das Know-how, der Kunde einen ver­läss­li­chen Fut­ter­pro­du­zen­ten und mit der Genos­sen­schaft auch einen soli­den Han­del­s­part­ner“, erläu­tert Rick­mers wei­ter.

Für Chri­s­toph Kemp­kes, Vor­stands­vor­sit­zen­der der RWZ, ist die Koope­ra­tion eine Win­win-Situa­tion: „Mit die­ser Koope­ra­tion kön­nen wir Kräfte bün­deln und gleich­zei­tig auf unse­ren star­ken regio­na­len Ver­trieb fokus­sie­ren unter Bei­be­hal­tung der mit viel Kom­pe­tenz ent­wi­ckel­ten RWZ-Fut­ter­mit­tel­mar­ken. So schaf­fen wir für alle Betei­lig­ten bes­sere Lösun­gen." Denn in der neuen Kon­s­tel­la­tion ergä­ben sich für die Land­wirte auf Dauer hand­feste Vor­teile durch brei­tere Sorti­mente und die ins­ge­s­amt höhere Schlag­kraft des AGRA­VIS-Pro­duk­ti­ons­ver­bun­des.

An der Pro­duk­ti­ons­ge­sell­schaft AGRA­VIS Kraft­fut­ter­werke Rhein-Main GmbH hält die RWZ künf­tig 25 Pro­zent der Anteile, 75 Pro­zent lie­gen bei der AGRA­VIS, die dane­ben zu 100 Pro­zent auch die Ver­triebs­ge­sell­schaft AGRA­VIS Fut­ter­mit­tel Rhein-Main GmbH steu­ert.

Gelenkt wird die AGRA­VIS Kraft­fut­ter­werke Rhein-Main GmbH künf­tig von Tors­ten Voll­wei­ter und Peter Kubosch. Die AGRA­VIS Fut­ter­mit­tel Rhein-Main GmbH ver­ant­wor­ten die Geschäfts­füh­rer And­reas Buß­mann-Dopp, Wil­helm Schulte-Beck­hau­sen und Fried Flo­cke.

Ebner Stolz hat die Koope­ra­ti­ons­ge­spräche mit einem inter­dis­zi­p­li­nä­ren Bera­ter­team beg­lei­tet. Die Beg­lei­tung des Trans­ak­ti­on­s­pro­zes­ses, die Mode­ra­tion der Ver­hand­lun­gen zwi­schen RWZ und AGRA­VIS sowie die Erstel­lung der recht­li­chen Doku­men­ta­tion zähl­ten zu den Kern­auf­ga­ben des Ebner Stolz-Teams, beste­hend aus Unter­neh­mens­be­ra­tern und Rechts­an­wäl­ten.

Team Ebner Stolz:
Cor­po­rate Finance / M&A: Ebner Stolz Mana­ge­ment Con­sul­tants (Dr. Jens Peter­sen, Chri­s­toph Haver­mann, André Laner, Julian D. Bluhm und Sammy Schu­ma­cher);
Legal: Ebner Stolz (Dr. Jörg Nickel, Lutz Maschlanka, Ans­gar Dürig und Sarah Unge­rechts)

Pres­se­kon­takt

Dr. Ulrike Höreth
Kro­nen­straße 30
70174 Stutt­gart
Tel. +49 711 2049-1371
ulrike.hoe­re­th@eb­ner­stolz.de

Unter­neh­mens­kon­takt

Dr. Jens Peter­sen
Ebner Stolz Mana­ge­ment Con­sul­tants
Holz­markt 1
50676 Köln
Tel. +49 221 20643-965
jens.peter­sen@eb­ner­stolz.de

Chri­s­toph Haver­mann
Ebner Stolz Mana­ge­ment Con­sul­tants
Holz­markt 1
50676 Köln
Tel. +49 221 20643-942
chri­s­toph.haver­man­n@eb­ner­stolz.de

Dr. Jörg R. Nickel
Ebner Stolz
Holz­markt 1
50676 Köln
Tel. +49 221 20643-54
joerg.nickel@eb­ner­stolz.de

Über die AGRA­VIS-Gruppe

Die AGRA­VIS Raif­fei­sen AG ist ein moder­nes Agrar­han­dels­un­ter­neh­men in den Seg­men­ten Agrar­er­zeug­nisse, Tie­r­er­näh­rung, Pflan­zen­bau und Agr­ar­tech­nik. Sie agiert zudem in den Berei­chen Ener­gie, Bau­ser­vice und Raif­fei­sen-Märkte.
Die AGRA­VIS Raif­fei­sen AG erwirt­schaf­tet mit über 6.000 Mit­ar­bei­tern mehr als 6 Mrd. Euro Umsatz und ist als ein füh­r­en­des Unter­neh­men der Bran­che mit mehr als 400 Stand­or­ten über­wie­gend in Deut­sch­land tätig. Inter­na­tio­nale Akti­vi­tä­ten beste­hen über Toch­ter- und Betei­li­gungs­ge­sell­schaf­ten in mehr als 20 Län­dern und Expor­tak­ti­vi­tä­ten in mehr als 100 Län­dern welt­weit. Unter­neh­mens­sitze sind Han­no­ver und Müns­ter. www.agra­vis.de

Über die RWZ-Gruppe

Die RWZ Rhein-Main eG ist die dritt­größte der der­zeit in Deut­sch­land im Agrar­han­del täti­gen Haupt­ge­nos­sen­schaf­ten. Das Geschäfts­ge­biet erst­reckt sich über weite Teile von Nord­r­hein-West­fa­len, Hes­sen, Thürin­gen und Sach­sen, ganz Rhein­land-Pfalz und das Saar­land. Auch im Elsass und BeNe­Lux ist die RWZ ver­t­re­ten. Mit über 3.000 Mit­ar­bei­tern an rund 200 Stand­or­ten ist die RWZ für 150 Mit­g­lieds­ge­nos­sen­schaf­ten sowie für fast 70.000 Land­wirte, Win­zer und Gar­ten­bauer aktiv. Dar­über hin­aus ist die RWZ auch für Pri­vat­kun­den als Bau­stoff- und Brenn­stoff­händ­ler sowie als Bet­rei­ber von Haus- und Gar­ten­märk­ten attrak­ti­ver Anbie­ter und Dienst­leis­ter. www.rwz.de

Über Ebner Stolz

Ebner Stolz ist eine der größ­ten unab­hän­gi­gen mit­tel­stän­di­schen Bera­tungs­ge­sell­schaf­ten in Deut­sch­land und gehört zu den Top Ten der Bran­che. Das Unter­neh­men ver­fügt über jahr­zehn­te­lange fun­dierte Erfah­rung in Wirt­schafts­prü­fung, Steu­er­be­ra­tung, Rechts­be­ra­tung und Unter­neh­mens­be­ra­tung. Die­ses breite Spek­trum bie­ten mehr als 1.200 Mit­ar­bei­ter in dem für sie typi­schen mul­ti­dis­zi­p­li­nä­ren Ansatz in allen wesent­li­chen deut­schen Groß­s­täd­ten und Wirt­schafts­zen­t­ren an. Als Markt­füh­rer im Mit­tel­stand bet­reut das Unter­neh­men über­wie­gend mit­tel­stän­di­sche Indu­s­trie-, Han­dels- und Dienst­leis­tungs­un­ter­neh­men aller Bran­chen und Grö­ß­en­ord­nun­gen. Län­der­über­g­rei­fende Prü­fungs- und Bera­tungs­auf­träge wer­den zusam­men mit den Part­nern von Nexia Inter­na­tio­nal durch­ge­führt. Die­ses welt­weite Netz­werk von Bera­tungs- und Wirt­schafts­prü­fungs­un­ter­neh­men gehört mit mehr als 650 Büros in über 115 Län­dern eben­falls zu den Top Ten der Bran­che. Wei­tere Infor­ma­tio­nen zu Ebner Stolz fin­den Sie unter www.ebner­stolz.de.   



nach oben