de en
Nexia Ebner Stolz

Rechtsberatung

New Work - Herausforderungen im Arbeitsrecht

Durch die Corona-Pan­de­mie wurde die Ar­beits­welt kom­plett um­ge­krem­pelt. Ho­me­of­fice und mo­bi­les Ar­bei­ten ha­ben da­durch einen höheren Stel­len­wert in der Ar­beits­welt er­hal­ten. In­zwi­schen ist es ganz nor­mal, an an­de­ren Or­ten als dem Büro des Ar­beit­ge­bers zu ar­bei­ten. Doch dar­aus er­ge­ben sich auch neue Her­aus­for­de­run­gen.

Ge­rade Steu­er­be­ra­ter und die Fi­nanz­ver­wal­tung ar­bei­ten mit hoch­sen­si­blen Da­ten. Im Zu­sam­men­hang mit New Work wird der Da­ten­schutz zu einem zen­tra­len Thema. Wie kann der Ar­beit­ge­ber gewähr­leis­ten, dass der Da­ten­schutz si­cher­ge­stellt wird, wenn der Ar­beit­neh­mer nicht im Un­ter­neh­men seine Ar­beit ausübt? Wel­che Maßnah­men können ge­trof­fen wer­den, um den Da­ten­schutz bestmöglich zu gewähren?

Doch nicht nur da­ten­schutz­recht­li­che Fra­gen sor­gen für Klärungs­be­darf: Wer haf­tet ei­gent­lich im Falle ei­nes Un­falls des Ar­beit­neh­mers im Ho­me­of­fice? Gilt hier die ge­setz­li­che Un­fall­ver­si­che­rung? Und: wel­che Re­ge­lun­gen gel­ten, wenn die Ar­beitstätig­keit gar vom Aus­land aus er­bracht wird? Über diese und wei­tere Fra­gen spricht Eva Greil, Ge­schäftsführe­rin des In­sti­tuts für Fi­nan­zen und Steu­ern e. V. und Mit­begründe­rin der Tax Pioneers mit Dr. Se­bas­tian Ritz, Rechts­an­walt, Fach­an­walt für Ar­beits­recht und Part­ner bei Eb­ner Stolz in Köln im In­ter­view „Tax Pioneers: New Work vs. Ar­beits­recht“.

nach oben