de en
Nexia Ebner Stolz

Unternehmen

FISG, ESG und Ukraine-Krieg - Neues Aufgabenspektrum für Aufsichtsräte

Auch für Auf­sichtsräte von ka­pi­tal­markt­ori­en­tier­ten Un­ter­neh­men steht eine Zei­ten­wende an - und zwar nicht erst seit Be­ginn des Ukraine-Krie­ges. Die An­for­de­run­gen an die Auf­sichtsräte ha­ben sich spätes­tens seit 2021 mit der Ver­ab­schie­dung des Ge­set­zes zur Stärkung der Fi­nanz­markt­in­te­grität (FISG) er­heb­lich geändert. Und auch im Zu­sam­men­hang mit den ESG-Be­richts­pflich­ten, dem neuen Deut­sche Cor­po­rate Go­ver­nance Ko­dex und mit den sich im tatsäch­li­chen Wirt­schafts­le­ben ak­tu­ell stel­len­den Her­aus­for­de­run­gen müssen Auf­sichtsräte wach­sam sein.

Wie sich das An­for­de­rungs­pro­fil und Auf­ga­benspek­trum der Auf­sichtsräte in jüngs­ter Zeit geändert hat, darüber un­terhält sich Ju­lia Schmitt von F.A.Z. Busi­ness Me­dia mit Frau Prof. Dr. Bet­tina Thor­mann, Wirt­schaftsprüfe­rin, Steu­er­be­ra­te­rin und Part­ne­rin bei Eb­ner Stolz. Zu­vor war Prof. Thor­mann Vi­zepräsi­den­tin der DPR.

 

Mit dem 2021 ver­ab­schie­de­ten FISG ge­hen auch neue Pflich­ten für den Auf­sichts­rat ein­her. Die er­for­der­li­chen Fach­kennt­nisse ei­nes Auf­sichts­rats sind auf­grund des FISG und durch den Deut­schen Cor­po­rate Go­ver­nance Ko­dex 2022 aber­mals ge­stie­gen. Hinzu kom­men die An­for­de­run­gen auf­grund der CSR-Be­richt­er­stat­tungs­pflicht. So muss der Auf­sichts­rat schon jetzt die nicht­fi­nan­zi­elle Erklärung ei­nes Un­ter­neh­mens prüfen und das in­terne Kon­troll­sys­tem so­wie das Ri­si­ko­ma­nage­ment­sys­tem zu nach­hal­tig­keits­be­zo­ge­nen The­men über­wa­chen. Last but not least ist der Auf­sichts­rat auch bei un­ter­neh­mens­stra­te­gi­schen Her­aus­for­de­run­gen, Stich­wort Corona-Pan­de­mie, di­gi­tale Trans­for­ma­tion, En­er­gie­krise, Nach­hal­tig­keit und Ukraine-Krieg, mit ins Boot zu neh­men. Kur­zum: Vom Auf­sichts­rat wird ak­tu­ell eine si­tua­ti­vere Auf­merk­sam­keit er­war­tet. Die stra­te­gi­sche Aus­rich­tung des Un­ter­neh­mens ist mit ihm ab­zu­stim­men und er muss den Trans­for­ma­ti­ons­pro­zess im Un­ter­neh­men pro­ak­tiv be­glei­ten. Alle diese Fak­to­ren wir­ken sich so­wohl auf das Kom­pe­tenz­pro­fil des Auf­sichts­ra­tes als auch auf mögli­che Haf­tungs­ri­si­ken aus.

Un­sere wei­te­ren Pod­casts fin­den Sie hier.

nach oben