deen
Nexia Ebner Stolz

Juve Rechtsmarkt: Ebner Stolz betreut im April / Mai 2018 zweitgrößtes Sanierungsverfahren

Ebner Stolz betreut laut Juve Rechtsmarkt das zweitgrößte Sanierungsverfahren in Deutschland.

BANSS Schlacht- und För­der­tech­nik hat am 24.4.2018 Antrag auf Eigen­ver­wal­tung ges­tellt. Das Unter­neh­men ist seit 1868 einer der welt­weit füh­r­en­den Anbie­ter von Schlacht- und Flei­sch­ver­ar­bei­tungs­sys­te­men und beschäf­tigt welt­weit rund 250 Mit­ar­bei­ter. BANSS erwirt­schaf­tet jähr­lich einen Umsatz von rund 30 Mio. Euro.

Ziel des Eigen­ver­wal­tungs­ver­fah­rens ist es, die Sanie­rung und stra­te­gi­sche Neu­aus­rich­tung des Unter­neh­mens zum Abschluss zu brin­gen und das Ver­fah­ren dann zügig zu been­den. Mit der stra­te­gi­schen Neu­aus­rich­tung beab­sich­tigt das Unter­neh­men, seine her­aus­ra­gende Markt­stel­lung zu ver­tei­di­gen. Ein mul­ti­dis­zi­p­li­nä­res Restruk­tu­rie­rungs­team von Ebner Stolz beg­lei­tet BANSS in die­ser Sanie­rungs­phase. Als Gene­ral­be­voll­mäch­tig­ter wurde der Köl­ner Restruk­tu­rie­rung­s­part­ner Jan Hen­drik Groß ernannt. Die finanz­wirt­schaft­li­che Bera­tung erfolgt durch Guido Glör­feld, Part­ner am Ebner Stolz Stand­ort Düs­sel­dorf. Sil­vio Höfer von anchor Rechts­an­wälte wurde als vor­läu­fi­ger Sach­wal­ter bes­tellt. Er ver­fügt über große Erfah­rung in Schutz­schirm- und Eigen­ver­wal­tungs­ver­fah­ren.

Das Maga­zin Juve-Rechts­markt res­u­miert in sei­ner Aus­gabe vom Juni 2018, dass Ebner Stolz mit BANSS Schlacht- und För­der­tech­nik im April und Mai die­ses Jah­res das zweit­größte Sanie­rungs­ver­fah­ren in Deut­sch­land bet­reut.



nach oben