de en
Nexia Ebner Stolz

Presse

Ebner Stolz begleitet Schutzschirmverfahren bei Großbäckerei Sternenbäck

  • Dra­ma­ti­sche Umsatz­ein­brüche auf­grund Corona-Pan­de­mie ver­an­las­sen Ster­nen­bäck zur Ein­lei­tung eines Schutz­schirm­ver­fah­rens
  • Ebner Stolz beg­lei­tet Tra­di­ti­ons­bä­cke­rei umfas­send kauf­män­nisch und recht­lich
  • Jan Groß als Gene­ral­be­voll­mäch­tig­ter (CRO) bes­tellt

Stutt­gart, 26. Mai 2020 - Die Groß­bä­cke­rei Bumül­ler (Ster­nen­bäck) hat am 22. Mai 2020 mit Unter­stüt­zung der Prü­fungs- und Bera­tungs­ge­sell­schaft Ebner Stolz ein Schutz­schirm­ver­fah­ren bean­tragt. Das Unter­neh­men war auf­grund der Corona-Pan­de­mie unver­schul­det in Schie­flage gera­ten.

Die Tra­di­ti­ons­bä­cke­rei Ster­nen­bäck ver­zeich­nete bis zum Beginn der Corona-Pan­de­mie im März 2020 mit drei Back­be­trie­ben und 220 Bäcke­rei­fi­lia­len (u. a. in Ein­kaufs­zen­t­ren und mit Cafés an Ein­zel-Stand­or­ten) in sechs Bun­des­län­dern eine kon­stant posi­tive Geschäfts­ent­wick­lung. Im Jahr 2019 konnte noch ein Umsatz von 90 Mio. Euro erzielt wer­den. Auch das Ergeb­nis lag im Jahr 2019 deut­lich über den Erwar­tun­gen. Das Unter­neh­men beschäf­tigt der­zeit 1.600 Mit­ar­bei­ter.

Die ab März die­ses Jah­res ver­ord­ne­ten behörd­li­chen Aus­gangs­be­schrän­kun­gen und Sch­lie­ßun­gen von Ein­kaufs­zen­t­ren, Cafés und Gas­tro­no­mie­be­rei­chen ver­ur­sach­ten jedoch dra­ma­ti­sche Umsatz­ein­brüche auf­grund deut­lich redu­zier­ter Kun­den-Fre­qu­enz. Die dar­aus resul­tie­ren­den Ein­bu­ßen konn­ten mit dem klas­si­schen Bäcker­ei­ge­schäft nicht aus­ge­g­li­chen wer­den.

Auch die nun­mehr vom Gesetz­ge­ber ver­ord­ne­ten schritt­wei­sen Locke­run­gen führ­ten bis heute zu kei­ner Ände­rung die­ser Situa­tion. Dies hat das seit 250 Jah­ren tätige Unter­neh­men ver­an­lasst, Ebner Stolz damit zu beauf­tra­gen, unter Aus­sc­höp­fung aller bis­lang vor­han­de­nen wirt­schaft­li­chen Mög­lich­kei­ten und nach Prü­fung alter­na­ti­ver Lösungs­mög­lich­kei­ten, ein Schutz­schirm­ver­fah­ren ein­zu­lei­ten. Das Schutz­schirm­ver­fah­ren gewährt dem Unter­neh­men die Mög­lich­keit, ein für die Zeit nach der Corona-Krise schlüs­si­ges und zukunfts­o­ri­en­tier­tes Geschäfts­mo­dell zu ent­wi­ckeln. Ebner Stolz beg­lei­tet das Ver­fah­ren umfas­send in allen kauf­män­ni­schen und recht­li­chen Fra­ge­stel­lun­gen. Der bei Restruk­tu­rie­run­gen und Sanie­run­gen erfah­rene Rechts­an­walt Jan Groß von Ebner Stolz wurde zum Gene­ral­be­voll­mäch­tig­ten bes­tellt.

Das Unter­neh­men und die Gesell­schaf­ten wer­den seit vie­len Jah­ren von Prof. Dr. Heiko Aurenz, Unter­neh­mens­be­ra­ter und Part­ner bei Ebner Stolz in Stutt­gart, bet­reut. Zum vor­läu­fi­gen Sach­wal­ter hat das Amts­ge­richt Hechin­gen im Rah­men des Schutz­schirm­ver­fah­rens Rechts­an­walt Prof. Dr. Mar­tin Hör­mann von anchor Rechts­an­wälte bes­tellt.

Team Ebner Stolz: Prof. Dr. Heiko Aurenz, Unter­neh­mens­be­ra­ter, Part­ner bei Ebner Stolz in Stutt­gart (Pro­jekt­lei­tung), Jan Groß, Gene­ral­be­voll­mäch­tig­ter im Schutz­schirm­ver­fah­ren (Rechts­an­walt, Part­ner bei Ebner Stolz in Köln)

Team anchor: Prof. Mar­tin Hör­mann, Rechts­an­walt, Fach­an­walt für Insol­venz­recht und Part­ner bei anchor

Pres­se­kon­takt

Dr. Ulrike Höreth
Ebner Stolz
Kro­nen­straße 30
70174 Stutt­gart
Tel.  +49 711 2049-1371
ulrike.hoe­re­th@eb­ner­stolz.de

Unter­neh­mens­kon­takt

Jan Hen­drik Groß
Ebner Stolz
Holz­markt 1
50676 Köln
Tel. +49 221 20643-615
jan.gros­s@eb­ner­stolz.de

Über Ebner Stolz

Ebner Stolz ist eine der größ­ten unab­hän­gi­gen mit­tel­stän­di­schen Prü­fungs- und Bera­tungs­ge­sell­schaf­ten in Deut­sch­land und gehört zu den Top Ten der Bran­che. Das Unter­neh­men ver­fügt über jahr­zehn­te­lange fun­dierte Erfah­rung in Wirt­schafts­prü­fung, Steu­er­be­ra­tung, Rechts­be­ra­tung und Unter­neh­mens­be­ra­tung. Die­ses breite Spek­trum bie­ten über 1.700 Mit­ar­bei­ter in dem für sie typi­schen mul­ti­dis­zi­p­li­nä­ren Ansatz in allen wesent­li­chen deut­schen Groß­s­täd­ten und Wirt­schafts­zen­t­ren an. Als Markt­füh­rer im Mit­tel­stand bet­reut das Unter­neh­men über­wie­gend mit­tel­stän­di­sche Indu­s­trie-, Han­dels- und Dienst­leis­tungs­un­ter­neh­men aller Bran­chen und Grö­ß­en­ord­nun­gen.
 
Län­der­über­g­rei­fende Prü­fungs- und Bera­tungs­auf­träge führt Ebner Stolz zusam­men mit Part­nern von Nexia Inter­na­tio­nal durch, welt­weit eines der zehn größ­ten Netz­werke von Bera­tungs- und Wirt­schafts­prü­fungs­un­ter­neh­men. Ebner Stolz ist über Nexia in über 120 Län­dern mit mehr als 700 Büros ver­t­re­ten.

Über anchor Rechts­an­wälte und anchor Mana­ge­ment GmbH

anchor Rechts­an­wälte und die anchor Mana­ge­ment GmbH sind ein Hybrid aus Anwalts­kanz­lei und Unter­neh­mens­be­ra­tung. Das anchor-Team besteht aus 16 Part­nern und rund 120 Mit­ar­bei­tern an 12 Stand­or­ten in Augs­burg, Braun­schweig, Düs­sel­dorf, Han­no­ver, Hil­des­heim, Köln, Mann­heim, Mün­chen, Regens­burg, Stutt­gart, Ulm und Weil­heim i.OB. anchor ist auf die Insol­venz­ver­wal­tung und insol­venz­recht­li­che Bera­tung spe­zia­li­siert. Die Unter­neh­mens­be­ra­tung und die Kanz­lei haben in der Ver­gan­gen­heit zahl­rei­che grö­ßere Unter­neh­men außer­halb und in der Insol­venz beg­lei­tet und saniert. Dabei bringt anchor die gesamte Erfah­rung und Kom­pe­tenz als Insol­venz­spe­zia­lis­ten und betriebs­wirt­schaft­li­ches Know-how in die Bera­tung ein. Mehr Infos unter: www.anchor.eu

nach oben