de en
Nexia Ebner Stolz

Presse

Ebner Stolz unterstützt PWK Automotive Gruppe bei Sanierung in Eigenverwaltung

  • Welt­weite Chip­krise führte zum Zu­sam­men­bruch der Umsätze des Au­to­mo­bil­zu­lie­fe­rers
  • PWK stellte am 13. Ok­to­ber 2021 An­trag auf In­sol­venz in Ei­gen­ver­wal­tung
  • Eb­ner Stolz mit Re­struk­tu­rie­rungs­ex­per­ten Jan Hen­drik Groß un­terstützt das Sa­nie­rungs­ver­fah­ren

Köln, 13. Ok­to­ber 2021 - Auf­grund der welt­wei­ten Chip­krise sind die Umsätze der PWK Au­to­mo­tive Gruppe zu­sam­men­ge­bro­chen. Aus die­sem Grund war der Au­to­mo­bil­zu­lie­fe­rer ge­zwun­gen, am 13. Ok­to­ber 2021 beim Amts­ge­richt in Kre­feld einen An­trag auf In­sol­venz in Ei­gen­ver­wal­tung zu stel­len. Das Ge­richt hat dem An­trag ent­spro­chen und als vorläufi­gen Sach­wal­ter Dr. Jan-Phil­ipp Hoos (White & Case) be­stellt.

Jan Hen­drik Groß, Rechts­an­walt und Part­ner bei Eb­ner Stolz, be­glei­tet das Ei­gen­ver­wal­tungs­ver­fah­ren als Ge­ne­ral­be­vollmäch­tig­ter. In die­ser Funk­tion ver­ant­wor­tete er u. a. die er­folg­rei­che Sa­nie­rung der Ster­nenbäck-Gruppe.

Mit dem Ei­gen­ver­wal­tungs­ver­fah­ren will die PWK Gruppe die Chip­krise über­win­den und sich für die Zu­kunft neu auf­stel­len. In der Zwi­schen­zeit läuft der Ge­schäfts­be­trieb un­verändert wei­ter.

Die PWK Au­to­mo­tive Gruppe ist Her­stel­ler von Kom­po­nen­ten für die Au­to­mo­bil­in­dus­trie. Das Un­ter­neh­men mit Stamm­sitz in Kre­feld wurde 1898 gegründet. Die Kern­kom­pe­ten­zen des Un­ter­neh­mens lie­gen in der Ent­wick­lung und Pro­duk­tion von Si­cher­heits­tei­len für Fahr­werke, Brem­sen, Stoßdämp­fer und Kom­fort im Au­to­mo­bil. An vier Stand­or­ten ar­bei­ten 500 Mit­ar­bei­ter. In Kre­feld ar­bei­ten 300 Mit­ar­bei­ter, wei­tere 200 Mit­ar­bei­ter sind an den drei säch­si­schen Stand­or­ten in Ge­lenau, Schönbrunn und Zit­tau be­schäftigt.

PWK verfügt über eine große Band­breite von Um­form­ver­fah­ren und An­la­gen zu wei­te­ren Be­ar­bei­tung der Pro­dukte. Kun­den sind die großen Tier 1 Lie­fe­ran­ten der Au­to­mo­bil­in­dus­trie.

Die Ur­sa­che für die Krise ist der welt­weite Chip­man­gel, der sich seit dem Frühjahr die­ses Jah­res zu­neh­mend ne­ga­tiv auf die in­ter­na­tio­nale Au­to­mo­bil­pro­duk­tion aus­wirkt. Dies führte zu deut­lich sin­ken­den Umsätzen der PWK Gruppe. Die­ser Ef­fekt hat sich in den zurück­lie­gen­den zwei Mo­na­ten noch wei­ter verstärkt. In die­sem Zeit­raum wur­den Be­stel­lun­gen bei PWK im Vo­lu­men von über 30% stor­niert.

Das Un­ter­neh­men sieht gute Chan­cen, sich im Rah­men ei­ner Sa­nie­rung im Ei­gen­ver­wal­tungs­ver­fah­ren neu auf­stel­len zu können, da die Pro­dukte un­abhängig von der An­triebs­tech­nik sind und auch künf­tig benötigt wer­den.

Pressekontakt

Dr. Ul­rike Höreth
Eb­ner Stolz
Kro­nen­straße 30
70174 Stutt­gart
Tel. +49 711 2049-1371
ul­rike.hoereth@eb­ner­stolz.de

Unternehmenskontakt

Jan Hen­drik Groß
Eb­ner Stolz
Holz­markt 1
50676 Köln
Tel. +49 221 20643-615
jan.gross@eb­ner­stolz.de

Über Ebner Stolz

Eb­ner Stolz ist eine der größten un­abhängi­gen mit­telständi­schen Prüfungs- und Be­ra­tungs­ge­sell­schaf­ten in Deutsch­land und gehört zu den Top Ten der Bran­che. Das Un­ter­neh­men verfügt über jahr­zehn­te­lange fun­dierte Er­fah­rung in Wirt­schaftsprüfung, Steu­er­be­ra­tung, Rechts­be­ra­tung und Un­ter­neh­mens­be­ra­tung. Die­ses breite Spek­trum bie­ten über 1.800 Mit­ar­bei­ter in dem für sie ty­pi­schen mul­ti­dis­zi­plinären An­satz in al­len we­sent­li­chen deut­schen Großstädten und Wirt­schafts­zen­tren an. Als Marktführer im Mit­tel­stand be­treut das Un­ter­neh­men über­wie­gend mit­telständi­sche In­dus­trie-, Han­dels- und Dienst­leis­tungs­un­ter­neh­men al­ler Bran­chen und Größenord­nun­gen.

Länderüberg­rei­fende Prüfungs- und Be­ra­tungs­aufträge führt Eb­ner Stolz zu­sam­men mit Part­nern von Ne­xia In­ter­na­tio­nal durch, welt­weit ei­nes der zehn größten Netz­werke von Be­ra­tungs- und Wirt­schaftsprüfungs­un­ter­neh­men. Eb­ner Stolz ist über Ne­xia in über 120 Ländern mit mehr als 750 Büros ver­tre­ten.

nach oben