de en
Nexia Ebner Stolz

Leistungen

Ebner Stolz/BDI: Steuer- und Wirtschaftsrecht 2021 ist in 8. Auflage erschienen

Der gemeinsam von Ebner Stolz und dem BDI im Stollfuß Verlag veröffentlichte Ratgeber „Steuer- und Wirtschaftsrecht 2021“ ist im Februar 2021 erschienen. Er enthält alle zum Jahreswechsel verabschiedeten sowie für 2021 relevante, bereits in Gang gesetzte Gesetzgebungsverfahren im Steuer- und Wirtschaftsrecht.

Kein ande­res Thema hat das Steuer- und Wirt­schafts­recht so domi­niert wie die Corona-Pan­de­mie. Der Gesetz­ge­ber hat hier­auf mit zuvor nie dage­we­se­ner Geschwin­dig­keit rea­giert und den Unter­neh­men in die­ser wirt­schaft­li­chen Aus­nah­me­si­tua­tion sch­nelle Unter­stüt­zung zuge­sagt. Ein­zelne Maß­nah­men gel­ten bis Ende 2021 fort. Dafür blie­ben aber andere wich­tige Reform­vor­ha­ben auf der Stre­cke. Mit der ATAD-Umset­zung ist der Gesetz­ge­ber deut­lich im Ver­zug. Der Ende 2019 vor­ge­legte Refe­ren­ten­ent­wurf des BMF wurde durch eine neu­er­li­che Vor­lage im Herbst 2020 über­holt und wenn­g­leich die EU-Kom­mis­sion ein Ver­trags­ver­let­zungs­ver­fah­ren ein­ge­lei­tet hat, ist der wei­tere Fort­gang noch völ­lig offen. Das Jahres­steu­er­ge­setz 2020 wurde last Minute in den letz­ten Sit­zun­gen von Bun­des­tag und Bun­des­rat in 2020 ver­ab­schie­det - lei­der sind die erhoff­ten Rege­lun­gen zur Reform der Unter­neh­mens­be­steue­rung und wei­tere Maß­nah­men zur steu­er­li­chen Ent­las­tung von Unter­neh­men ange­sichts der Corona-Pan­de­mie, wie etwa eine noch­ma­lige Aus­wei­tung des Ver­lu­st­rück­trags, darin nicht ent­hal­ten.

Mit dem vom BMF und BMJV vor­ge­leg­ten Regie­rungs­ent­wurf eines Finanz­markt­in­te­gri­täts­stär­kungs­ge­set­zes soll die Bilanz­kon­trolle gestärkt und die Abschluss­prü­fung noch wei­ter regu­liert wer­den. Es ist zu befürch­ten, dass dies zu Las­ten der deut­schen Wirt­schaft geht.

Auch im Wirt­schafts­recht ste­hen mit der Reform des Per­so­nen­ge­sell­schafts­rechts und des Stif­tungs­zi­vil­rechts grund­le­gende Refor­men an. Dar­über hin­aus war der Gesetz­ge­ber gehal­ten, die EU-Restruk­tu­rie­rungs­richt­li­nie umzu­set­zen und den sog. präv­en­ti­ven Restruk­tu­rie­rungs­rah­men als wei­te­res Instru­ment der vor­in­sol­venz­li­chen Sanie­rung ein­zu­füh­ren. Dazu wurde das Gesetz zur Fort­ent­wick­lung des Sanie­rungs- und Insol­venz­rechts noch kurz vor Jah­re­s­ende besch­los­sen. Auch wurde das Gesetz­ge­bungs­ver­fah­ren für ein Ver­bands­sank­tio­nen­ge­setz ein­ge­lei­tet, das die Imp­le­men­tie­rung von Com­p­li­ance-Mana­ge­ment-Sys­te­men in Unter­neh­men noch wich­ti­ger macht.

In die­sem Rat­ge­ber bewer­tet der Bun­des­ver­band der Deut­schen Indu­s­trie e.V. (BDI) die aktu­el­len steuer- und wirt­schafts­recht­li­chen Ent­wick­lun­gen und zeigt erfor­der­li­chen Hand­lungs­be­darf aus Sicht der Wirt­schaft auf. Auto­ren von Ebner Stolz skiz­zie­ren die ab 2021 kon­k­ret anzu­wen­den­den und zu erwar­ten­den Ände­run­gen im Steuer- und Wirt­schafts­recht in kom­pak­ter Dar­stel­lung. Dar­über hin­aus ver­mit­telt eine the­ma­tisch sor­tierte Aus­wer­tung der aktu­el­len Recht­sp­re­chung, wesent­li­cher Ver­laut­ba­run­gen der Finanz­ver­wal­tung und Vor­ga­ben der berufs­stän­di­schen Orga­ni­sa­tio­nen der Wirt­schafts­prü­fer ein Gesamt­bild über die wesent­li­chen Ent­wick­lun­gen des Jah­res 2020, die maß­geb­lich von der Corona-Pan­de­mie geprägt waren. Auf dar­aus resul­tie­ren­den Hand­lungs­be­darf, etwa in Bezug auf die Steue­r­er­klär­un­gen 2020 und den Jah­res­ab­schluss wird pra­xis­nah hin­ge­wie­sen.

Hin­weis

Der 416 Sei­ten umfas­sende Rat­ge­ber kann im Buch­han­del oder direkt beim Stoll­fuß Ver­lag zu einem Preis 47,80 Euro von bezo­gen wer­den (ISBN 978-3-08-318457-7).

nach oben