de en
Nexia Ebner Stolz

Themen

Finanzierungsbeiträge - wer kann was zur Krisenbewältigung beitragen?

In Kri­sen­si­tua­tio­nen müssen alle Fi­nan­zie­rer ih­ren Bei­trag leis­ten. Wie schnürt man ein an­ge­mes­se­nes Pa­ket zwi­schen Ei­gen- und Fremd­ka­pi­tal­ge­bern?

Die Bewälti­gung ei­ner wirt­schaft­li­chen Krise, wie in der der­zei­ti­gen Corona-Pan­de­mie, ist häufig ohne mo­netäre Beiträge der we­sent­li­chen Fi­nan­zie­rer nicht möglich. Da­bei gilt es, mit den Ei­gen- und Fremd­ka­pi­tal­ge­bern ein aus­ge­wo­ge­nes Pa­ket zu schnüren, das die je­wei­li­gen, z.T. ge­genläufige In­ter­es­sen, (re­gu­la­to­ri­sche) Sachzwänge, aber auch Möglich­kei­ten im Sinne ei­nes tragfähi­gen Kom­pro­mis­ses an­ge­mes­sen berück­sich­tigt.

Vor­aus­set­zung hierfür ist das Vor­lie­gen ei­ner be­last­ba­ren Un­ter­neh­mens­pla­nung, die die Ak­zep­tanz der Ka­pi­tal­ge­ber fin­det und die eine Durch­fi­nan­zie­rung mit­tels ge­eig­ne­ter Beiträge auf­zeigt. Ge­sell­schaf­ter, die Ban­ken und auch die Lie­fe­ran­ten sind ins Boot zu ho­len, um für das je­wei­lige Un­ter­neh­men eine an­ge­mes­sene Lösung zu fin­den.

Gesellschafterbeiträge

  • Stun­dung bzw. Re­du­zie­rung des Un­ter­neh­mer­lohns
  • Stun­dung bzw. Ver­zicht auf Aus­schüttun­gen bzw. /Di­vi­den­den, Steu­er­vor­aus­zah­lun­gen (bei Per­so­nen­ge­sell­schaf­ten etc.)
  • Rück­zah­lung von Up­stream-Dar­le­hen
  • Gewährung zusätz­li­cher Ge­sell­schaf­ter­dar­le­hen (Ge­sell­schaf­ter­dar­le­hen sind ak­tu­ell un­ter be­stimm­ten Vor­aus­set­zun­gen nicht mehr nach­ran­gig ge­genüber sons­ti­gen Ver­bind­lich­kei­ten)
  • Zins­stun­dun­gen von Ge­sell­schaf­ter­dar­le­hen
  • Stun­dung bzw. Ver­zicht auf Mie­ten bei Kon­stel­la­tion mit Be­triebs­auf­spal­tung
  • Ka­pi­tal­erhöhung

Bankenbeiträge

  • Til­gungs­stun­dung
  • Sa­nie­rungs­zins
  • Fresh Mo­ney (Sa­nie­rungs-/Überbrückungs­kre­dite) un­ter Nut­zung der Förder­pro­gramme
  • Um­schul­dung
  • (Teil)Ver­zicht
  • Aus­set­zen von Co­ven­ants

Warenkreditversicherer / Lieferanten

  • Gewährung be­darfs­ge­rech­ter Ver­si­che­rungs­li­mits
  • Ad­jus­tie­rung der Zah­lungs­ziele
  • Stun­dung bzw. Zah­lungs­ver­ein­ba­rung von Alt­ver­bind­lich­kei­ten
nach oben