de en
Nexia Ebner Stolz

Rechtsberatung

Kurzarbeit als weltweites Mittel gegen die Corona-Krise

Welt­weit ha­ben Un­ter­neh­men mit den wirt­schaft­li­chen Fol­gen der Corona-Pan­de­mie zu kämp­fen. Um Ar­beitsplätze und den Fort­be­stand von Un­ter­neh­men zu si­chern, ist nicht nur in Deutsch­land ei­nes der zen­tra­len Mit­tel die Kurz­ar­beit und de­ren staat­li­che Un­terstützung.

Auch in vie­len an­de­ren Staa­ten wer­den In­stru­mente, die der in Deutsch­land be­kann­ten Kurz­ar­beit ähn­lich sind, oder zu­min­dest eine ähn­li­che Wir­kungs­weise ha­ben, ein­ge­setzt. In ei­ner Über­sicht ha­ben wir In­for­ma­tio­nen hierzu aus ei­ner Viel­zahl von Staa­ten zu­sam­men­ge­tra­gen.

Da­bei kann die Über­sicht kei­nen An­spruch auf Vollständig­keit er­he­ben. Auch ist stets zu prüfen, ob sich in dem je­wei­li­gen Staat zwi­schen­zeit­lich Ände­run­gen er­ge­ben ha­ben.

nach oben