de en
Nexia Ebner Stolz

Aktuelles

Schweiz kürzt Aufenthalts-Kontingente für Fachkräfte

Bis zum 1.4.2015 erteilt die Schweiz keine neuen Kurzaufenthaltsbewilligungen (L-Ausweis) für Fachkräfte aus der EU.

Mit Beschluss vom 28.11.2014 hat die Schweiz ent­schie­den, das Kon­tin­gent aus­län­di­scher Fach­kräfte mit Wir­kung ab dem 1.1.2015 zu redu­zie­ren.

Auf der Grund­lage die­ses Beschlus­ses erteilt nun die Schweiz bis zum 1.4.2015 keine neuen Kur­z­au­f­ent­halts­be­wil­li­gun­gen (L-Aus­weis), die Fach­kräfte aus der EU bzw. der EFTA für eine Tätig­keit im Rah­men einer Ent­sen­dung oder eines Pro­jekts in der Schweiz für die Dauer von mehr als vier Mona­ten bis maxi­mal zwei Jah­ren benö­t­i­gen. Der Kan­ton Zürich erteilt zudem keine Ver­län­ge­run­gen bereits exis­tie­ren­der L-Aus­weise. In Genf und Waadt soll hin­ge­gen eine Ver­län­ge­rung wei­ter­hin mög­lich sein.

Für Tätig­kei­ten mit einer Dauer von weni­ger als vier Mona­ten bzw. 120 Tagen wird kein L-Aus­weis benö­t­igt.

nach oben