de en
Nexia Ebner Stolz

Themen

Start-ups als Impulsgeber für den Mittelstand

Mit­telständi­sche Un­ter­neh­men ha­ben enorme Her­aus­for­de­run­gen zu bewälti­gen: nicht al­leine die Corona-Pan­de­mie, son­dern ge­rade auch eine ver­schärfte Wett­be­werbs­si­tua­tion, an­hal­ten­der Fachkräfte­man­gel und vor al­lem die Di­gi­ta­li­sie­rung be­las­ten die Un­ter­neh­men. Dies bestätigt eine ak­tu­ell von den Ma­nage­ment Con­sul­tants von Eb­ner Stolz durch­geführte Stu­die. Doch wie schafft man die drin­gend er­for­der­li­che Trans­for­ma­tion?

Die Un­ter­neh­men müssen sich durch den tech­no­lo­gi­schen Wan­del auch in­no­va­tive Lösun­gen außer­halb des ei­ge­nen Kern­be­reichs su­chen und ent­wi­ckeln, manch­mal so­gar so weit­ge­hend, dass sie ge­genüber dem ei­ge­nen bis­he­ri­gen Ge­schäfts­mo­dell dis­rup­tiv sind. Aber, wie kann sich der Mit­tel­stand neu er­fin­den? Kann man In­no­va­tion mit ei­ge­nen Bord­mit­teln schaf­fen - oder benötigt man Un­terstützung durch In­no­va­ti­ons­trei­ber wie Start-ups und wie kann man das am bes­ten be­werk­stel­li­gen, darüber spricht Ju­lia Schmitt in der sieb­ten Folge des Eb­ner Stolz Mit­tel­standstalks mit Dr. Chris­toph Wink­ler, Rechts­an­walt bei Eb­ner Stolz in Stutt­gart. Er be­glei­tet zahl­rei­che mit­telständi­sche Un­ter­neh­men in ih­rem In­no­va­ti­ons­pro­zess.

© Dr. Christoph Winkler, Rechtsanwalt bei Ebner Stolz in Stuttgart

Un­sere wei­te­ren Pod­cast­fol­gen fin­den Sie hier.

nach oben