de en
Nexia Ebner Stolz

Presse

Knorr-Bremse veräußert Powertech-Gruppe mit Hilfe von Ebner Stolz an Radial Capital Partners

  • Eb­ner Stolz un­terstützt den Knorr-Bremse Kon­zern bei Carve-out
  • Power­tech-Gruppe ist mit rund 500 Mit­ar­bei­tern ei­ner der führen­den An­bie­ter von Strom­ver­sor­gungs­sys­te­men für den Schie­nen­ver­kehr
  • Trans­ak­tion ermöglicht stra­te­gi­sche Neu­aus­rich­tung und kon­zer­nun­abhängi­ges Wachs­tum

Stutt­gart, 1. Ok­to­ber 2019 – Eb­ner Stolz hat den Knorr-Bremse Kon­zern beim Ver­kauf der Power­tech-Gruppe an die Be­tei­li­gungs­ge­sell­schaft Ra­dial Ca­pi­tal Part­ners (RCP) un­terstützt. Ein in­ter­dis­zi­plinäres Be­ra­ter­team aus Wirt­schaftsprüfern, Steu­er­be­ra­tern und Ma­nage­ment Con­sul­tants hat die Trans­ak­tion be­glei­tet.

Power­tech ist ei­ner der führen­den An­bie­ter von En­er­gie­ver­sor­gungs­sys­te­men für den Schie­nen­ver­kehr so­wie in­dus­tri­el­len An­wen­dun­gen im Be­reich der Leis­tungs­elek­tro­nik. Zum Pro­dukt­port­fo­lio gehören ins­be­son­dere Bord­net­zum­rich­ter für den Schie­nen­ver­kehr so­wie En­er­gie­ver­sor­gungs­sys­teme für in­dus­tri­elle An­wen­dun­gen, die an meh­re­ren in­ter­na­tio­na­len Stand­or­ten pro­du­ziert und ver­trie­ben wer­den. Bei dem Ver­kauf han­delte es sich um eine kom­plexe Carve-out-Trans­ak­tion. Über die De­tails der Trans­ak­tion wurde Still­schwei­gen ver­ein­bart.

Power­tech ist mit 526 Mit­ar­bei­tern an fünf Stand­or­ten welt­weit ver­tre­ten und seit 2014 Teil des Knorr-Bremse Kon­zerns, dem Münch­ner Welt­marktführer für Brems­sys­teme und führen­den An­bie­ter si­cher­heits­kri­ti­scher Sub­sys­teme für Schie­nen- und Nutz­fahr­zeuge. Power­tech verfügt über ein glo­ba­les Ver­triebs­netz­werk und er­wirt­schaf­tet einen jähr­li­chen Um­satz von rund 88 Mil­lio­nen Euro (2018). Power­tech und die Vorgänger­ge­sell­schaf­ten verfügen über 100 Jahre Er­fah­rung im Be­reich der Bahn­tech­nik. Die Leis­tun­gen er­stre­cken sich da­bei über die ge­samte Wert­schöpfungs­kette, von der Ent­wick­lung über die Fer­ti­gung bis hin zum Af­ter­mar­ket Ser­vice. Zu den Pro­duk­ten gehören vor al­lem kon­ven­tio­nelle Bord­net­zum­rich­ter, aber auch in­no­va­tive Lösun­gen wie Power­BriX oder das LITE Kon­zept.

RCP ist eine un­abhängige, in­ter­na­tio­nal tätige Be­tei­li­gungs­ge­sell­schaft mit Sitz in München. Die Ge­sell­schaft be­tei­ligt sich an eta­blier­ten Kon­zern­ge­sell­schaf­ten und mit­telständi­schen Un­ter­neh­men in Son­der- und Um­bruch­si­tua­tio­nen, ins­be­son­dere bei kom­ple­xen Carve-outs.

Die Trans­ak­tion und die dar­aus her­vor­ge­hende stra­te­gi­sche Neu­aus­rich­tung von Power­tech ermögli­chen dem mit­telständi­schen Un­ter­neh­men, das Wachs­tum kon­zer­nun­abhängig zu be­schleu­ni­gen und die ei­gene Po­si­tion am Markt zu stärken.

Team Ebner Stolz:

  • Ge­samt­pro­jekt­ver­ant­wor­tung und -steue­rung: Dr. Wolf­gang Russ, Claus Buh­mann und Mi­chael Eu­ch­ner
  • Fi­nan­cial Fact Book / Ad­vi­sory: Dr. Wolf­gang Russ und Claus Buh­mann (Pro­jekt­ver­ant­wort­li­che Part­ner) so­wie An­nette Lang, Ma­xi­mi­lian Mang, Ju­lian Kit­kowski und Oleksandr Melnyk
  • M&A Ad­vi­sory / Steue­rung M&A-Pro­zess: Mi­chael Eu­ch­ner (Pro­jekt­ver­ant­wort­li­cher Part­ner M&A), André La­ner, Ma­xi­mi­lian Thiel und Ca­ro­lin Fehlings
  • Tax Fact Book, steu­er­li­che Struk­tu­rie­rung und Ver­trags­ge­stal­tung: Alex­an­der Eu­ch­ner (Pro­jekt­ver­ant­wort­li­cher Part­ner M&A Tax) und Ste­fa­nie Schrötter
  • IDW S 6-Re­port: Bern­hard Stef­fan (Pro­jekt­ver­ant­wort­li­cher Part­ner IDW S 6-Gut­ach­ten), Sven Oberg, Jan Ros­sel und To­bias Lutz

Pressekontakt

Dr. Ul­rike Höreth
Eb­ner Stolz
Kro­nen­straße 30
70174 Stutt­gart
Tel.  +49 711 2049-1371
ul­rike.hoereth@eb­ner­stolz.de

Unternehmenskontakt

Claus Buh­mann
Eb­ner Stolz
Ridler­straße 57
80339 München
Tel.  +49 89 549018-251
claus.buh­mann@eb­ner­stolz.de

Mi­chael Eu­ch­ner
Eb­ner Stolz Ma­nage­ment Con­sul­tants
Kro­nen­straße 30
70174 Stutt­gart
Tel. +49 711 2049-1268
mi­chael.eu­ch­ner@eb­ner­stolz.de

Alex­an­der Eu­ch­ner
Eb­ner Stolz
Kro­nen­straße 30
70174 Stutt­gart
Tel.  +49 711 2049-1575
alex­an­der.eu­ch­ner@eb­ner­stolz.de

Bern­hard Stef­fan
Eb­ner Stolz
Kro­nen­straße 30
70174 Stutt­gart
Tel.  +49 711 2049-1178
bern­hard.stef­fan@eb­ner­stolz.de

Über Ebner Stolz

Eb­ner Stolz ist eine der größten un­abhängi­gen mit­telständi­schen Prüfungs- und Be­ra­tungs­ge­sell­schaf­ten in Deutsch­land und gehört zu den Top Ten der Bran­che. Das Un­ter­neh­men verfügt über jahr­zehn­te­lange fun­dierte Er­fah­rung in Wirt­schaftsprüfung, Steu­er­be­ra­tung, Rechts­be­ra­tung und Un­ter­neh­mens­be­ra­tung. Die­ses breite Spek­trum bie­ten über 1.500 Mit­ar­bei­ter in dem für sie ty­pi­schen mul­ti­dis­zi­plinären An­satz in al­len we­sent­li­chen deut­schen Großstädten und Wirt­schafts­zen­tren an. Als Marktführer im Mit­tel­stand be­treut das Un­ter­neh­men über­wie­gend mit­telständi­sche In­dus­trie-, Han­dels- und Dienst­leis­tungs­un­ter­neh­men al­ler Bran­chen und Größenord­nun­gen.
 
Länderüberg­rei­fende Prüfungs- und Be­ra­tungs­aufträge führt Eb­ner Stolz zu­sam­men mit Part­nern von Ne­xia In­ter­na­tio­nal durch, welt­weit ei­nes der zehn größten Netz­werke von Be­ra­tungs- und Wirt­schaftsprüfungs­un­ter­neh­men. Eb­ner Stolz ist über Ne­xia in über 120 Ländern mit mehr als 700 Büros ver­tre­ten.

Über Knorr-Bremse

Der Knorr-Bremse Kon­zern mit Fir­men­sitz in München steht seit 110 Jah­ren für si­chere Mo­bi­lität auf Schiene und Straße. Der Welt­marktführer für Brems­sys­teme und führende An­bie­ter si­cher­heits­kri­ti­scher Sub­sys­teme für Schie­nen- und Nutz­fahr­zeuge ver­steht sich als In­no­va­tor der Bran­che. Mit sei­nen bei­den Un­ter­neh­mens­be­rei­chen „Sys­teme für Nutz­fahr­zeuge“ und „Sys­teme für Schie­nen­fahr­zeuge“ treibt er neue Mo­bi­litäts- und Trans­port­tech­no­lo­gien voran, um glo­bale Me­ga­trends wie Ur­ba­ni­sie­rung, Di­gi­ta­li­sie­rung und Au­to­ma­ti­sier­tes Fah­ren mit­zu­ge­stal­ten. Bei Knorr-Bremse sind rund 29.000 Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter an 100 Stand­or­ten in mehr als 30 Ländern be­schäftigt.

nach oben