de en
Nexia Ebner Stolz

Presse

"Campus West“ entsteht am Rheinauhafen – Beratungsgesellschaft Ebner Stolz wird Ankermieter


  • Anker­mie­ter für den „Cam­pus West“ steht fest
  • Ebner Stolz mie­tet über 7500 Quad­r­at­me­ter
  • Bau­wens und Revisco ent­wi­ckeln Grund­stück am alten Weich­s­er­hof

Köln, 9. Januar 2014 - Die tra­di­ti­ons­rei­che Köl­ner Prü­fungs- und Bera­tungs­ge­sell­schaft Ebner Stolz wird Anker­mie­ter im neuen „Cam­pus West“ an der Rhei­n­u­fer­straße in Köln. Das ele­gante und schnit­tige Gebäude mit Büros und 48 Woh­nun­gen auf sechs übe­r­ein­an­der gestaf­fel­ten Eta­gen setzt einen deut­li­chen Akzent in expo­nier­ter Lage vis a vis zur Micro­soft-Zen­trale und dem Rhein­au­ha­fen.

Der Gebäu­de­kom­plex mit der neuen Adresse „Holz­markt 1“ soll bis zum Früh­jahr 2015 fer­tig­ge­s­tellt wer­den und reiht sich dann in die archi­tek­to­ni­schen Sehens­wür­dig­kei­ten am Rhein­au­ha­fen von Köln.

Ent­wi­ckelt und rea­li­siert wird der Bau von den Köl­ner Pro­jekt­ent­wick­lern Bau­wens Deve­lop­ment und Revisco. Der Ent­wurf stammt von kada­witt­fel­d­ar­chi­tek­tur. Die Archi­tek­ten aus Aachen setz­ten sich in einem mehr­stu­fi­gen Wett­be­werb durch und rea­li­sie­ren der­zeit auch eine Erwei­te­rung der Sport­hoch­schule am Sport­park Mün­gers­dorf.

Neuer Fir­men­sitz für Ebner Stolz
 
Einen Groß­m­ie­ter hat der „Cam­pus West“ schon vor der Grund­stein­le­gung gefun­den. Ebner Stolz, siebt­größte Prü­fungs- und Bera­tungs­ge­sell­schaft Deut­sch­lands, hat soe­ben den Ver­trag als Anker­mie­ter unter­zeich­net. Das tra­di­ti­ons­rei­che und sch­nell wach­sende Unter­neh­men wird mit­tel­fris­tig gut die Hälfte der Bür­o­fläche bele­gen und im kom­men­den Jahr mit über 200 Mit­ar­bei­tern ein­zie­hen.

„Wir freuen uns sehr, nach Jah­ren ste­ti­gen Wachs­tums einen moder­nen und zug­leich reprä­sen­ta­ti­ven zen­tra­len Fir­men­sitz bezie­hen zu kön­nen“, sagt Dr. Chris­tian Jan­ßen, Part­ner von Ebner Stolz in Köln. „Wir kön­nen unse­ren Mit­ar­bei­tern und Man­dan­ten damit eine noch­mal ver­bes­serte Infra­struk­tur anbie­ten“. Im Köl­ner Raum berät die Gesell­schaft eine Viel­zahl lang­jäh­ri­ger Man­dan­ten aus Indu­s­trie, Han­del und Dienst­leis­tung. Unter ande­rem berei­tete Ebner Stolz den Bör­sen­gang von Bas­tei Lübbe vor.

Ebner Stolz: Aus Köln über­re­gio­nal gewach­sen

Ebner Stolz war Ende 2008 aus dem vor­ma­li­gen Stamm­sitz im Bel­gi­schen Vier­tel in die Gere­on­straße umge­zo­gen und hatte dort zunächst nur 3000 Quad­r­at­me­ter Bür­o­fläche ange­mie­tet. Im neuen „Cam­pus West“ hat sich Ebner Stolz nun fast drei­mal mehr Fläche sichern kön­nen.

Das ist auch drin­gend nötig: Die Gesell­schaft ist in den ver­gan­ge­nen Jah­ren stark gewach­sen. Heute bet­reuen bun­des­weit über 1000 Mit­ar­bei­ter mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­men zu betriebs­wirt­schaft­li­chen und wirt­schafts­recht­li­chen The­men. Unter dem Motto „Wir kön­nen Mit­tel­stand“ hat sich Ebner Stolz gezielt auf die Bedürf­nisse mit­tel­stän­di­scher Unter­neh­men spe­zia­li­siert und erzielt einen Umsatz von rund 150 Mil­lio­nen Euro.

nach oben