de en
Nexia Ebner Stolz

Leistungen

Stresstest Supply Chain - Wie stabil sind Ihre Lieferketten?

Es er­scheint pa­ra­dox - die Auf­tragsbücher sind prall gefüllt, den­noch be­kla­gen im­mer mehr Un­ter­neh­men zurück­ge­hende Umsätze, weil re­le­vante Bau­teile und Ma­te­ria­lien feh­len. Das Pan­de­mie­ge­sche­hen, po­li­ti­sche Kon­flikte und glo­bale lo­gis­ti­sche Her­aus­for­de­run­gen set­zen die Supply Chain in na­hezu al­len Bran­chen un­ter Druck. Un­ter­neh­men müssen jetzt um­fas­send rea­gie­ren. Der ge­zielte Stress­test der Lie­fer­kette zeigt kurz­fris­tige Ad­hoc-Maßnah­men auf und bie­tet mit­tel­fris­tige Per­spek­ti­ven zur Stärkung der Re­si­li­enz.

Stresstest Supply Chain - Wie stabil sind Ihre Lieferketten? © iStock

Seit Be­ginn der Co­vid19-Pan­de­mie sind die glo­ba­len Lie­fer­ket­ten zu­neh­mend un­ter Druck. Lock­downs, ge­schlos­sene Häfen und Be­hin­de­run­gen in der Con­tai­ner-Ab­wick­lung führen zu einem stei­gen­den Ver­sor­gungs­eng­pass welt­weit. Nach ei­ner ver­meint­li­chen Ent­span­nung im Jahr 2021 führen ak­tu­ell der Ukraine-Kon­flikt so­wie wei­tere Pan­de­mie-Wel­len mit er­neu­ten Lock­downs in China zur wei­te­ren Ver­schärfung der Lie­fer­ket­ten­krise. Ge­trof­fen sind na­hezu alle Un­ter­neh­men durch man­gel­hafte Wa­ren­verfügbar­keit, Preis­an­stiege, Lie­fer­verzöge­run­gen und sich ver­schärfende Per­so­na­lengpässe.

Mit un­se­rem Lie­fer­ket­ten-As­sess­ment wer­den in­ner­halb kürzes­ter Zeit diese Her­aus­for­de­run­gen be­wer­tet, be­reichs­spe­zi­fi­sche Of­fen­si­ven ge­star­tet so­wie in­di­vi­du­elle Maßnah­men­pro­gramme de­fi­niert und um­ge­setzt. Auch die Un­ter­neh­mens- und Fi­nanz­pla­nung wird in der Folge einem Stress­test un­ter­zo­gen, der Fo­re­cast ggf. an­ge­passt. Zunächst ste­hen die kurz­fris­ti­gen Aus­wir­kun­gen der Lie­fer­ket­ten­krise im Fo­kus, bspw. die Si­cher­stel­lung der lo­gis­ti­schen Ver­sor­gung oder die Auf­sto­ckung der kri­ti­schen La­ger­bestände. In einem zwei­ten Schritt wer­den mit­tel­fris­tig wirk­same Ansätze er­ar­bei­tet, bspw. eine eng­pass­ori­en­tierte Kon­struk­tion und Ent­wick­lung, In­sour­cing-Op­tio­nen oder die Bil­dung von Ein­kaufs­ge­mein­schaf­ten.

Un­sere er­prob­ten Tools und Me­tho­den sor­gen für den un­mit­tel­ba­ren Pro­jekt­start. Da­ten­ana­ly­sen - u.a. zu Lie­fe­ran­ten­per­for­mance, Working-Ca­pi­tal, so­wie BI-Da­sh­boar­ding für Pro­duk­tion und Lo­gis­tik - ver­zah­nen mit Best-Prac­tices / Bench­marks und Ex­pert-Ses­si­ons. In In­ter­views und Work­shops be­tei­li­gen wir alle re­le­van­ten Be­rei­che der je­wei­li­gen Un­ter­neh­mens-Supply Chain.

Mit Eb­ner Stolz set­zen Sie auf einen er­fah­re­nen Part­ner und smarte Teams, die sich mit Bran­chen- und Si­tua­ti­ons­kom­pe­tenz für Ih­ren Er­folg ein­set­zen. Bei Fra­gen zur Vor­ge­hens­me­tho­dik oder kon­kre­ten Ein­satzmöglich­kei­ten wen­den Sie sich gerne di­rekt an un­sere Ex­per­ten.

nach oben