de en
Nexia Ebner Stolz

Aktuelles

Vorläufige Erbschaftsteuerbescheide

Ländererlasse vom 12.03.2015, 2015/0116810

Das Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt hat Teile des gel­ten­den Erb­schaft­steu­er­ge­set­zes mit Ur­teil vom 17.12.2014 für ver­fas­sungs­wid­rig erklärt und dem Ge­setz­ge­ber auf­ge­ge­ben, bis 30.06.2016 eine Neu­re­ge­lung zu schaf­fen, durch die ver­fas­sungs­wid­ri­gen Re­ge­lun­gen er­setzt wer­den. Die Fi­nanz­ver­wal­tung rea­giert hier­auf mit der An­wei­sung, Erb­schaft­steu­er­be­scheide mit einem Vorläufig­keits­ver­merk zu ver­se­hen.

Die Fi­nanz­ver­wal­tung wird mit gleich­lau­ten­den Länder­er­las­sen vom 12.03.2015 (Az. 2015/0116810) an­ge­wie­sen, Fest­set­zun­gen von nach dem 31.12.2008 ent­stan­de­ner Erb­schaft­steuer in vol­lem Um­fang vorläufig durch­zuführen.

Hinweis

Auch wenn dem Ver­neh­men nach keine rück­wir­kende Neu­re­ge­lung vor­ge­se­hen ist, hält sich da­mit die Fi­nanz­ver­wal­tung die Möglich­keit of­fen, auf die Erb­schaft­steu­er­re­form zu rea­gie­ren.

nach oben