de en
Nexia Ebner Stolz

Aktuelles

Die steuerlichen Herausforderungen der digitalen Wirtschaft

Die di­gi­tale Wirt­schaft ist längst Rea­lität und das Tempo, in dem die In­te­gra­tion na­tio­na­ler Volks­wirt­schaf­ten und Märkte vor­an­schrei­tet, hat sich in den zurück­lie­gen­den Jah­ren deut­lich erhöht. Viele Staa­ten  ha­ben auf die steu­er­li­chen Fol­gen der di­gi­ta­len Wirt­schaft al­ler­dings ins­be­son­dere nur da­durch rea­giert, dass sie die be­ste­hen­den Vor­schrif­ten für die Be­steue­rung in­ter­na­tio­na­ler Ge­schäfts­be­zie­hun­gen zur An­wen­dung kom­men las­sen.

Dies hat zu ei­ner Viel­zahl un­ter­schied­li­cher Re­ge­lun­gen geführt, die nicht nur zu einem Man­gel an Rechts­si­cher­heit und Trans­pa­renz, son­dern auch zu der Befürch­tung na­tio­na­ler Steu­er­behörden bei­ge­tra­gen ha­ben, dass hier­durch die Ba­sis für si­gni­fi­kante Steu­er­ver­mei­dung oder Steu­er­hin­ter­zie­hung ge­schaf­fen wird, in­dem die Wech­sel­wir­kung un­ter­schied­li­cher Be­steue­rungs­vor­schrif­ten zu ei­ner Nicht­be­steue­rung oder zu­min­dest zu ei­ner un­an­ge­mes­sen nied­ri­gen Be­steue­rung führt.

Im Juli 2013 hat die OECD da­her einen Ak­ti­ons­plan zur Bekämp­fung der Ge­winn­verkürzung und Ge­winn­ver­la­ge­rung (“Ac­tion Plan on Base Ero­sion and Pro­fit Shif­ting” (BEPS)) ent­wi­ckelt, der von den G20-Fi­nanz­mi­nis­tern und No­ten­bank­gou­ver­neu­ren auf ih­rer Ta­gung in St. Pe­ters­burg noch in dem­sel­ben Mo­nat ver­ab­schie­det wurde.

Die er­ste Maßnahme die­ses Ak­ti­ons­plans zielt auf die Lösung der mit der di­gi­ta­len Wirt­schaft ver­bun­de­nen Be­steue­rungs­pro­bleme. Hierzu soll eine gründ­li­che Ana­lyse der ver­schie­de­nen di­gi­ta­len Ge­schäfts­mo­delle er­fol­gen, de­ren Er­geb­nisse im Sep­tem­ber 2014 in einem Be­richt über die durch die di­gi­tale Wirt­schaft ent­stan­de­nen Pro­bleme und Maßnah­men zu ih­rer Lösung zu­sam­men­ge­fasst wer­den sol­len.

Der ak­tu­elle Ne­xia Tax­link „Ad­dres­sing the ta­xchal­len­ges of the Di­gi­tal Eco­nomy“ be­leuch­tet die ge­genwärtig un­ter­schied­li­che Be­steue­rung di­gi­ta­ler Pro­dukte und Dienst­leis­tun­gen in aus­gewähl­ten Ländern.
 
 
 

nach oben