de en
Nexia Ebner Stolz

Veranstaltungen

Webinar DAC 6: Finales BMF-Schreiben zur Mitteilungspflicht bei grenzüberschreitenden Steuergestaltungen und bisherige Praxiserfahrungen

Seit Juli 2020 sind grenzüber­schrei­tende Steu­er­ge­stal­tun­gen der Fi­nanz­ver­wal­tung zu mel­den. Die neue Ver­pflich­tung be­ruht auf EU-recht­li­chen Vor­ga­ben. Er­ste Mit­tei­lun­gen sind be­reits seit dem 1. Juli 2020 er­folgt.

© unsplash

Wel­che Ge­stal­tun­gen als mel­de­pflich­tig ein­ge­stuft wer­den, gibt der Ge­setz­ge­ber in einem um­fas­sen­den Ka­ta­log von Kenn­zei­chen (sog. Hall­marks) vor. Lei­der las­sen sich dar­aus keine hin­rei­chend kla­ren Kri­te­rien ab­lei­ten, so dass zahl­rei­che pra­xis­re­le­vante An­wen­dungs­fra­gen of­fen­blei­ben. Ein Teil die­ser Un­klar­hei­ten wurde nun­mehr mit dem am 29. März 2021 veröff­ent­lich­ten fi­na­len BMF-Schrei­ben be­sei­tigt.

In der Pra­xis ist es drin­gend an­ge­zeigt, im Un­ter­neh­men bzw. Kon­zern un­ter Berück­sich­ti­gung der nun vor­lie­gen­den Auf­fas­sung der Fi­nanz­ver­wal­tung Vor­keh­run­gen zu tref­fen. Ziel sollte es sein, mel­de­pflich­tige Ge­stal­tun­gen zu iden­ti­fi­zie­ren und die ge­for­der­ten In­for­ma­tio­nen mit möglichst ge­rin­gem Ver­wal­tungs­auf­wand über­mit­teln zu können.

Was ge­tan wer­den kann, wel­che Er­fah­run­gen aus den ers­ten Mel­dun­gen von grenzüber­schrei­ten­den Ge­stal­tun­gen ge­won­nen wur­den und wie Sie Vor­keh­run­gen für die fort­lau­fende Ein­hal­tung der Mel­de­pflich­ten im Un­ter­neh­mens­all­tag tref­fen soll­ten, erläutern wir Ih­nen im Rah­men un­se­res Webi­nars.

In­halte:

  • Kur­zer Über­blick zu DAC 6
  • Alltägli­che Sach­ver­halte aus dem Un­ter­neh­men: Wo lau­ert eine Mit­tei­lungs­pflicht?
  • Im­pli­ka­tio­nen für die Tax Com­pli­ance

Das Webi­­nar wird mit GoTo­We­­bi­­nar durch­­­ge­­führt. Als Teil­­neh­­mer benö­t­i­­gen Sie ledi­g­­lich einen PC mit In­ter­­ne­t­an­­schluss. Den Ton er­hal­­ten Sie über die tele­­fo­­ni­­sche Ein­­wahl in die Kon­­fe­­renz oder über Lau­t­­sp­­re­cher.

Die Teil­nahme ist kos­ten­f­rei.