de en
Nexia Ebner Stolz

Steuerberatung

Umsatzsteuer Impuls - Seeschiff

Ver­schie­bung des Zeit­punkts des "Vor­han­den­seins" eines See­schiffs

Die Umsatz­steu­er­be­f­rei­ung der Umsätze für die See­schiff­fahrt ist davon abhän­gig, dass das See­schiff im umsatz­steu­er­li­chen Sinne „vor­han­den“ ist. Die Finanz­ver­wal­tung geht laut einem aktu­el­len Sch­rei­ben nun von einem spä­te­ren Zeit­punkt aus, was ins­be­son­dere für Zulie­fe­rer und Sub­un­ter­neh­mer von Werf­ten im Fall des Schiffs­neu­baus zu einem Weg­fall der Umsatz­steu­er­be­f­rei­ung füh­ren dürfte.

Wel­che umsatz­steu­er­li­chen Fol­gen dar­aus zu zie­hen sind und wo Hand­lungs­be­darf besteht, lesen Sie in unse­rem aktu­el­len Umsatz­steuer Impuls.

Hin­weis: Wol­len Sie diese Infor­ma­tio­nen immer exk­lu­siv als eine(r) der Ers­ten erhal­ten? Mel­den Sie sich gerne hier zu unse­ren News­let­tern an.

Seite von
nach oben