de en
Nexia Ebner Stolz

Unternehmen

Globale Verwerfungen und die Auswirkungen auf die Lieferketten

In der 13. Folge des Eb­ner Stolz Mit­tel­standstalk spricht Ju­lia Schmitt, Re­dak­teu­rin bei F.A.Z. Busi­ness Me­dia, mit Chris­tine Die­ner, Rechts­anwältin bei Eb­ner Stolz in Stutt­gart und Eva Reh­berg, Di­plom-Fi­nanz­wir­tin, Zoll­ex­per­tin und Part­ne­rin bei Eb­ner Stolz in Ham­burg über glo­bale Ver­wer­fun­gen und die Aus­wir­kun­gen auf die Lie­fer­ket­ten.

Die glo­ba­len Lie­fer­ket­ten lei­den seit Be­ginn der Corona-Pan­de­mie un­ter den welt­wei­ten Ver­wer­fun­gen. Dies hat sich durch die Ukraine-Krise noch­mals deut­lich zu­ge­spitzt. Lie­fer­engpässe ent­ste­hen durch den Man­gel an Roh­stof­fen und Wirt­schaftsgütern. Auch können be­ste­hende Lie­fer­ver­pflich­tun­gen mit­un­ter auf­grund der ge­gen Russ­land und seine Verbündete verhäng­ten Sank­tio­nen nicht ein­ge­hal­ten wer­den. Für viele Mit­telständ­ler stellt sich die Frage, wel­che Rechts­fol­gen sich aus den bei ih­nen vor­lie­gen­den Störun­gen der Lie­fer­kette er­ge­ben und wer die ak­tu­ell im­mer stärker an­stei­gen­den Preise für Ma­te­rial und En­er­gie tra­gen muss.

© Christine Diener, Rechtsanwältin und Eva Rehberg, Diplom-Finanzwirtin, Zollexpertin und Partnerin

Er­fah­ren Sie in die­ser Folge des Eb­ner Stolz Mit­tel­standstalks wie stark der deut­sche Mit­tel­stand von den Sank­tio­nen be­trof­fen ist, wel­che Art von Sank­tio­nen es gibt und wie die erhöhte Ver­ant­wor­tung in die Pflich­ten der Un­ter­neh­men zu Com­pli­ance passt.

Un­sere wei­te­ren Pod­cast­fol­gen fin­den Sie hier.

nach oben