de en
Nexia Ebner Stolz

Presse

Ebner Stolz unterstützt die DuMont Mediengruppe GmbH & Co. KG bei der Neuausrichtung ihres Geschäftsfelds Regionalmedien

  • Du­Mont Me­di­en­gruppe GmbH & Co. KG trennt sich von „Ber­li­ner Zei­tung“, „Ber­li­ner Ku­rier“, „Mit­tel­deut­scher Zei­tung“ und „Ham­bur­ger Mor­gen­post“
  • Eb­ner Stolz be­glei­tet die Trans­ak­tio­nen verkäufer­sei­tig auf aus­gewähl­ten Fi­nanz­the­men

Köln, 26. Fe­bruar 2020 - Die Wirt­schaftsprüfungs- und Be­ra­tungs­ge­sell­schaft Eb­ner Stolz hat die Du­Mont Me­di­en­gruppe GmbH & Co. KG (Du­Mont) beim Ver­kauf ih­rer Re­gio­nal­me­dien in Ber­lin, Halle und Ham­burg mit fi­nan­zi­el­ler und steu­er­li­cher Trans­ak­ti­ons­be­ra­tung so­wie einem Fi­nan­cial Fact Book un­terstützt.

Mit dem Ver­kauf der Ber­li­ner Ver­lag GmbH, der Me­di­en­gruppe Mit­tel­deut­sche Zei­tung GmbH & Co. KG so­wie der Ham­bur­ger Mor­gen­post schließt Du­Mont den Prüfpro­zess sei­nes Ge­schäfts­felds Re­gio­nal­me­dien ab. Im Zuge die­ser stra­te­gi­schen Neu­aus­rich­tung kon­zen­triert sich Du­Mont mit den Ti­teln „Kölner Stadt-An­zei­ger“ und „Ex­press“ in Zu­kunft auf den Kern­markt Rhein­land/Köln.

Das Ber­li­ner Ver­lag ist mit sei­nen Ti­teln „Ber­li­ner Zei­tung“ (Auf­lage: knapp 84.000 Ex­em­plare) und „Ber­li­ner Ku­rier“ (Auf­lage: rund 70.000 Ex­em­plare), dem wöchent­li­chen An­zei­gen­blatt „Ber­li­ner Abend­blatt“ (Auf­lage: 1,45 Mio.) und de­ren Di­gi­tal­an­ge­bo­ten die Num­mer 2 auf dem Ber­li­ner Zei­tungs­markt. Nach dem Ver­kauf an die Un­ter­neh­mer Silke und Hol­ger Fried­rich wird der Ber­li­ner Ver­lag in die Hol­ding der Fa­mi­lie Fried­rich überführt.

Die Me­di­en­gruppe Mit­tel­deut­sche Zei­tung GmbH & Co. KG mit Sitz in Halle gehörte seit 1990 zu Du­Mont und veröff­ent­licht mit der „Mit­tel­deut­schen Zei­tung“ (MZ) die größte Re­gio­nal­zei­tung im Süden Sach­sen-An­halts (Auf­lage: rund 162.000 Ex­em­plare mit 17 Lo­kal­aus­ga­ben). Der Ver­kauf an die Bauer Me­dia Group um­fasst ne­ben der MZ das News-Por­tal mz.de, die An­zei­genblätter Wo­chen­Spie­gel und Su­per Sonn­tag mit ei­ner wöchent­li­chen Ge­samt­auf­lage von rund 1,3 Mil­lio­nen und 27 Lo­kal­aus­ga­ben, die Ak­ti­vitäten in Lo­gis­tik und Druck, den re­gio­na­len TV-Sen­der TV Halle so­wie Ak­ti­vitäten in Ti­cke­ting und Satz-Dienst­leis­tun­gen.

Im letz­ten Schritt der Port­fo­lio-Überprüfung im Ge­schäfts­feld Re­gio­nal­me­dien veräußerte Du­Mont die „Ham­bur­ger Mor­gen­post“, Deutsch­lands älteste Bou­le­vard­zei­tung, an den Ham­bur­ger Di­gi­tal­ma­na­ger Arist von Harpe. Teil des Pa­kets ist un­ter an­de­rem auch die News-Platt­form mopo.de, die sich mit ei­ner Reich­weite von ins­ge­samt rund 25 Mil­lio­nen Vi­sits zum Marktführer der re­gio­na­len Nach­rich­ten­sei­ten in Nord­deutsch­land ent­wi­ckelt hat. Der Ver­kauf um­fasst im Ein­zel­nen die Ham­bur­ger Mor­gen­post, mopo.de, den Me­di­en­ver­mark­ter Ham­burg First Me­dien & Mar­ke­ting GmbH, die Cor­po­rate Publis­hing Agen­tur Du­Mont Me­dia in­klu­sive der Mi­xed-Rea­lity-Er­leb­nis­welt Dis­co­very Dock im Ham­bur­ger Ha­fen so­wie die Be­tei­li­gung an Ra­dio Ham­burg. 

Die Du­Mont Me­di­en­gruppe GmbH & Co. KG ist ein in­ter­na­tio­nal agie­ren­des Me­dien- und Tech­no­lo­gie­un­ter­neh­men. Das fa­mi­li­en­geführte und in Köln ansässige Un­ter­neh­men um­fasst die drei Ge­schäfts­fel­der Re­gio­nal­me­dien, Busi­ness In­for­ma­tion und Mar­ke­ting Tech­no­logy. 

Team Eb­ner Stolz: Dr. Nils Men­gen (Part­ner Cor­po­rate Fi­nance, fi­nan­zi­elle Trans­ak­ti­ons­be­ra­tung und Fi­nan­cial Fact Book) mit Gero Ohr­ner (Se­nior Ma­na­ger) so­wie Tho­mas Her­zo­gen­rath (Part­ner Tax, steu­er­li­che Trans­ak­ti­ons­be­ra­tung) mit Eve­lina Mathäus (Se­nior Ma­na­ger) und Flo­rian Hor­sch (Ma­na­ger).

Pressekontakt

Isa­bell Ze­melka
Eb­ner Stolz
Kro­nen­straße 30
70174 Stutt­gart
Tel.  +49 711 2049-1500
isa­bell.ze­melka@eb­ner­stolz.de

Unternehmenskontakt

Dr. Nils Men­gen
Eb­ner Stolz
Holz­markt 1
50676 Köln
Tel.  +49 221 20643-151
nils.men­gen@eb­ner­stolz.de

Über Ebner Stolz

Eb­ner Stolz ist eine der größten un­abhängi­gen mit­telständi­schen Be­ra­tungs­ge­sell­schaf­ten in Deutsch­land und gehört zu den Top Ten der Bran­che. Das Un­ter­neh­men verfügt über jahr­zehn­te­lange fun­dierte Er­fah­rung in Wirt­schaftsprüfung, Steu­er­be­ra­tung, Rechts­be­ra­tung und Un­ter­neh­mens­be­ra­tung. Die­ses breite Spek­trum bie­ten über 1.500 Mit­ar­bei­ter in dem für sie ty­pi­schen mul­ti­dis­zi­plinären An­satz in al­len we­sent­li­chen deut­schen Großstädten und Wirt­schafts­zen­tren an. Als Marktführer im Mit­tel­stand be­treut das Un­ter­neh­men über­wie­gend mit­telständi­sche In­dus­trie-, Han­dels- und Dienst­leis­tungs­un­ter­neh­men al­ler Bran­chen und Größenord­nun­gen.

Länderüberg­rei­fende Prüfungs- und Be­ra­tungs­aufträge führt Eb­ner Stolz zu­sam­men mit Part­nern von Ne­xia In­ter­na­tio­nal durch, welt­weit ei­nes der zehn größten Netz­werke von Be­ra­tungs- und Wirt­schaftsprüfungs­un­ter­neh­men. Eb­ner Stolz ist über Ne­xia in über 120 Ländern mit mehr als 700 Büros ver­tre­ten.

nach oben