de en
Nexia Ebner Stolz

Presse

Ebner Stolz berät die Deutsche Infrastruktur und Netzgesellschaft mbH bei der Add-On-Akquisition der Bergert Group

  • Deut­sche In­fra­struk­tur und Netz­ge­sell­schaft mbH (DING-Gruppe) be­tei­ligt sich mehr­heit­lich an Tief­bau­un­ter­neh­mens­gruppe mit Tätig­keits­schwer­punkt im erd­ver­leg­ten Lei­tungs­bau
  • DING-Gruppe baut mit der Trans­ak­tion ihre Markt­po­si­tion als Kom­plett­an­bie­ter für die Pla­nung und Er­rich­tung von Breit­band­in­fra­struk­tur aus
  • Eb­ner Stolz be­glei­tet käufer­sei­tig bei Fi­nan­cial und Tax Due Di­li­gence
Stutt­gart, 04. März 2021 - Die Deut­sche In­fra­struk­tur und Netz­ge­sell­schaft mbH (DING-Gruppe), ein Be­tei­li­gungs­un­ter­neh­men der Deut­sche Be­tei­li­gungs AG (DBAG), in­ves­tiert in die Tief­bau­un­ter­neh­mens­gruppe Ber­gert. Die Prüfungs- und Be­ra­tungs­ge­sell­schaft Eb­ner Stolz hat die Trans­ak­tion käufer­sei­tig im Rah­men der Fi­nan­cial und Tax Due Di­li­gence be­glei­tet.

Die DING-Gruppe gehört als Be­tei­li­gungs­un­ter­neh­men des DBAG Ex­pan­sion Ca­pi­tal Fund zur DBAG. Zu­letzt er­warb die DING-Gruppe be­reits An­teile an den Tief­bau­spe­zia­lis­ten Iska Schön und Rein­hard Rohr­bau.

Die Ber­gert Group mit Haupt­sitz im säch­si­schen Wech­sel­burg wurde 1998 als An­bie­ter von Bau­di­enst­leis­tun­gen gegründet. Das Un­ter­neh­men hat sich in der Folge zu einem spe­zia­li­sier­ten In­fra­struk­tur­dienst­leis­ter, ins­be­son­dere im Be­reich des Rohr- und Ka­bel­lei­tungs­tief­baus für mo­derne Breit­band­netze, ent­wi­ckelt und bie­tet die schlüssel­fer­tige Er­rich­tung von Te­le­kom­mu­ni­ka­ti­ons­net­zen von der Netz­pla­nung über die Bau­ausführung und Mon­tage bis hin zur Do­ku­men­ta­tion an. Die Ber­gert Group be­schäftigt ak­tu­ell rund 230 Mit­ar­bei­ter und hat im Jahr 2020 über EUR 25 Mio. Um­satz er­wirt­schaf­tet.

Mit der STG-Gruppe (Bo­chum), Lein­ber­ger Bau (Büdin­gen), Iska Schön (Holz­kir­chen), der IMD-Gruppe (Lehrte-Ahl­ten), der RRB-Gruppe (Mep­pen) so­wie der Ber­gert Group (Wech­sel­burg) ist die DING-Gruppe mitt­ler­weile na­hezu in ganz Deutsch­land als Kom­plett­an­bie­ter für die Pla­nung und Er­rich­tung von Breit­band­in­fra­struk­tur so­wie wei­te­rer kom­mu­na­ler und in­dus­tri­el­ler Lei­tungs­netze ak­tiv.

Eb­ner Stolz hat die DING-Gruppe im Rah­men des Er­werbs mit ei­ner Fi­nan­cial und Tax Due Di­li­gence be­ra­ten.

Team Eb­ner Stolz: Ar­mand von Al­berti (Pro­jekt­ver­ant­wort­li­cher Part­ner, Tran­sac­tion Ad­vi­sory Ser­vices), Mat­thias Kran­kow­sky (Part­ner, Fi­nan­cial Due Di­li­gence), Con­stan­tin Stock, Ya­sir-Niaz Butt, Alex­an­der Ek­hart (alle Fi­nan­cial Due Di­li­gence) so­wie Alex­an­der Eu­ch­ner (Part­ner, M&A Tax), An­dreas For­rai (beide Tax Due Di­li­gence)

Pressekontakt

Hen­ning Mar­bur­ger
Eb­ner Stolz
Holz­markt 1
50676 Köln
Tel.  +49 221 20643-628
hen­ning.mar­bur­ger@eb­ner­stolz.de

Unternehmenskontakt

Ar­mand von Al­berti
Eb­ner Stolz
Kro­nen­straße 30
70174 Stutt­gart
Tel.  +49 711 2049-1476
Ar­mand.vo­nAl­berti@eb­ner­stolz.de

Über Ebner Stolz

Eb­ner Stolz ist eine der größten un­abhängi­gen mit­telständi­schen Be­ra­tungs­ge­sell­schaf­ten in Deutsch­land und gehört zu den Top Ten der Bran­che. Das Un­ter­neh­men verfügt über jahr­zehn­te­lange fun­dierte Er­fah­rung in Wirt­schaftsprüfung, Steu­er­be­ra­tung, Rechts­be­ra­tung und Un­ter­neh­mens­be­ra­tung. Die­ses breite Spek­trum bie­ten über 1.700 Mit­ar­bei­ter in dem für sie ty­pi­schen mul­ti­dis­zi­plinären An­satz in al­len we­sent­li­chen deut­schen Großstädten und Wirt­schafts­zen­tren an. Als Marktführer im Mit­tel­stand be­treut das Un­ter­neh­men über­wie­gend mit­telständi­sche In­dus­trie-, Han­dels- und Dienst­leis­tungs­un­ter­neh­men al­ler Bran­chen und Größenord­nun­gen.

Länderüberg­rei­fende Prüfungs- und Be­ra­tungs­aufträge führt Eb­ner Stolz zu­sam­men mit Part­nern von Ne­xia In­ter­na­tio­nal durch, welt­weit ei­nes der zehn größten Netz­werke von Be­ra­tungs- und Wirt­schaftsprüfungs­un­ter­neh­men. Eb­ner Stolz ist über Ne­xia in über 120 Ländern mit mehr als 720 Büros ver­tre­ten.

nach oben