de en
Nexia Ebner Stolz

Presse

Ebner Stolz berät Mehrheitsbeteiligung der Deutsche Beteiligungs AG an der STG Braunsberg-Gruppe

  • Deut­sche Be­tei­li­gungs AG be­tei­ligt sich mehr­heit­lich an Te­le­kom­mu­ni­ka­ti­ons­dienst­leis­ter
  • Bis­he­rige Ei­gentümer der STG Brauns­berg-Gruppe blei­ben wei­ter­hin be­tei­ligt so­wie Teil der Ge­schäftsführung
  • Eb­ner Stolz be­glei­tet käufer­sei­tig bei Fi­nan­cial und Tax Due Di­li­gence

Stutt­gart, 26. Sep­tem­ber 2019 -  Die Deut­sche Be­tei­li­gungs AG (DBAG) in­ves­tiert in die STG Brauns­berg-Gruppe (STG), einen Dienst­leis­ter für die Te­le­kom­mu­ni­ka­ti­ons­bran­che mit Fo­kus auf die Er­rich­tung von Glas­fa­ser­net­zen. Die Prüfungs- und Be­ra­tungs­ge­sell­schaft Eb­ner Stolz hat die Trans­ak­tion käufer­sei­tig im Rah­men der Fi­nan­cial und Tax Due Di­li­gence be­glei­tet.

Im Rah­men ei­nes Ma­nage­ment-Buy-outs (MBO) wird der von der DBAG be­ra­tene DBAG Ex­pan­sion Ca­pi­tal Fund (DBAG ECF) die Mehr­heit der An­teile an STG von Her­mann und Günter Brauns­berg über­neh­men. Die bis­he­ri­gen Ei­gentümer blei­ben am Un­ter­neh­men be­tei­ligt und wer­den wei­ter­hin der Ge­schäftsführung an­gehören. Die Be­tei­li­gung an STG ist das ins­ge­samt siebte MBO des DBAG ECF, der seit 2017 auch Mehr­heits­be­tei­li­gun­gen ein­geht.

Die STG-Gruppe ist 1989 aus einem mehr als 60 Jahre al­ten Bau­un­ter­neh­men her­vor­ge­gan­gen. Seit­dem hat sich STG mit Sitz in Bo­chum als Dienst­leis­ter in der Te­le­kom­mu­ni­ka­ti­ons­in­dus­trie eta­bliert. Im Glas­fa­ser­aus­bau agiert das Un­ter­neh­men mit rund 90 Mit­ar­bei­tern als Kom­plett­an­bie­ter: Das An­ge­bot um­fasst ne­ben dem FTTH-In­fra­struk­tur-Bau (FTTH: Fi­bre to the home, Glas­fa­ser­lei­tun­gen bis in die Woh­nung) auch den Be­trieb, die Aufrüstung und spätere War­tung von Net­zen. Kun­den sind Stadt­werke, Kom­mu­nen und Netz­be­trei­ber. Zu­dem un­terhält STG für Im­mo­bi­li­en­un­ter­neh­men die Te­le­kom­mu­ni­ka­ti­ons-Netz­in­fra­struk­tu­ren in­ner­halb der Gebäude, auf de­nen ei­gene so­wie In­ter­net- und Fern­seh­pro­dukte auch von Drit­ten an­ge­bo­ten wer­den.

Eb­ner Stolz hat die DBAG im Rah­men des Er­werbs mit ei­ner Fi­nan­cial und Tax Due Di­li­gence be­ra­ten.

Team Eb­ner Stolz: Ar­mand von Al­berti (Pro­jekt­ver­ant­wort­li­cher Part­ner Tran­sac­tion Ad­vi­sory Ser­vices, Lei­tung Fi­nan­cial Due Di­li­gence), Tho­mas Schnei­der und Sa­rah Schmid (beide Fi­nan­cial Due Di­li­gence) so­wie Alex­an­der Eu­ch­ner (Part­ner M&A Tax, Tax Due Di­li­gence), Kai Kar­cher und Tim La­de­wig (beide Tax Due Di­li­gence)

Pressekontakt

Ul­rike Höreth
Eb­ner Stolz
Kro­nen­straße 30
70174 Stutt­gart
Tel.  +49 711 2049-1371
ul­rike.hoereth@eb­ner­stolz.de

Unternehmenskontakt

Ar­mand von Al­berti
Eb­ner Stolz
Kro­nen­straße 30
70174 Stutt­gart
Tel.  +49 711 2049-1476
ar­mand.vo­nal­berti@eb­ner­stolz.de

Über Ebner Stolz

Eb­ner Stolz ist eine der größten un­abhängi­gen mit­telständi­schen Prüfungs- und Be­ra­tungs­ge­sell­schaf­ten in Deutsch­land und gehört zu den Top Ten der Bran­che. Das Un­ter­neh­men verfügt über jahr­zehn­te­lange fun­dierte Er­fah­rung in Wirt­schaftsprüfung, Steu­er­be­ra­tung, Rechts­be­ra­tung und Un­ter­neh­mens­be­ra­tung. Die­ses breite Spek­trum bie­ten über 1.500 Mit­ar­bei­ter in dem für sie ty­pi­schen mul­ti­dis­zi­plinären An­satz in al­len we­sent­li­chen deut­schen Großstädten und Wirt­schafts­zen­tren an. Als Marktführer im Mit­tel­stand be­treut das Un­ter­neh­men über­wie­gend mit­telständi­sche In­dus­trie-, Han­dels- und Dienst­leis­tungs­un­ter­neh­men al­ler Bran­chen und Größenord­nun­gen.

Länderüberg­rei­fende Prüfungs- und Be­ra­tungs­aufträge führt Eb­ner Stolz zu­sam­men mit Part­nern von Ne­xia In­ter­na­tio­nal durch, welt­weit ei­nes der zehn größten Netz­werke von Be­ra­tungs- und Wirt­schaftsprüfungs­un­ter­neh­men. Eb­ner Stolz ist über Ne­xia in über 120 Ländern mit mehr als 700 Büros ver­tre­ten.

nach oben