de en
Nexia Ebner Stolz

International

Das Jahr des Büffels bildet einen Neuanfang

Zum chinesischen Jahr des Büffels wünschen wir Ihnen und Ihrer Familie Gesundheit, viel Glück und dass all Ihre Wünsche in Erfüllung gehen.

2020 war für jeden von uns ein außer­ge­wöhn­li­ches Jahr, das lange noch in Erin­ne­rung blei­ben wird. Die chi­ne­si­sche Stadt Wuhan ist inn­er­halb kür­zes­ter Zeit inter­na­tio­nal bekannt gewor­den, die Welt­wirt­schaft wurde von der Corona-Pan­de­mie stark getrof­fen. Werte wie Sicher­heit, Frei­heit und Tran­s­pa­renz ste­hen im Fokus unse­rer sozia­len Dis­kus­sion. Bli­cken wir gemein­sam hoff­nungs­voll in das Jahr 2021: die welt­weite Ein­füh­rung von meh­re­ren Impf­stof­fen hilft, die Rück­kehr zur neuen Nor­ma­li­tät zu besch­leu­ni­gen und die glo­bale wirt­schaft­li­che Erho­lung zu ermög­li­chen. Wäh­rend die Pan­de­mie Tur­bu­len­zen bei den glo­ba­len Lie­fer­ket­ten ver­ur­sacht hat, besch­leu­nigte sie auch die digi­tale Trans­for­ma­tion und die Rea­li­sie­rung kli­ma­f­reund­li­cher Pro­duk­tion in Unter­neh­men. China konnte die Epi­de­mie sch­nell unter Kon­trolle brin­gen und ist die ein­zige große Welt­wirt­schaft, die im Jahr 2020 ein posi­ti­ves Wirt­schafts­wachs­tum erzielte.

Das Jahr des Büffels bildet einen Neuanfang© Adobe Stock

Deut­sch­land pro­fi­tiert damit auch vom posi­ti­ven Kon­junk­tur­ver­lauf in China. Mitt­ler­weile ist China der zweit­größte Export­markt Deut­sch­lands. Das starke Wirt­schafts­wachs­tum Chi­nas hat nicht nur Wohl­stand für eine breite reise- und kon­s­um­f­reu­dige Bevöl­ke­rungs­schicht in China gebracht, son­dern auch einen rie­si­gen Markt für deut­sche Unter­neh­men geschaf­fen, die für ihre hoch­wer­ti­gen Pro­dukte geschätzt wer­den. Zum Bei­spiel ver­zeich­nete die BMW-Gruppe den höchs­ten Absatz seit dem Markt­ein­tritt in China im Jahr 1994. Das nach sie­ben Jah­ren Ver­hand­lung von der EU und China besch­los­sene Inves­ti­ti­ons­ab­kom­men (Com­pre­hen­sive Agree­ment on Invest­ment, CAI) kann eine Ver­trau­ens­ba­sis zwi­schen der EU und China bil­den und die gegen­sei­ti­gen Inves­ti­tio­nen wei­ter för­dern. Die Rah­men­be­din­gun­gen stim­men daher zuver­sicht­lich.

Im ver­gan­ge­nen Jahr ist der Ebner Stolz China Desk wei­ter gewach­sen und unser Team hat sich mit wei­te­ren Talen­ten ver­stärkt. Somit kön­nen wir unsere Man­dan­ten in ver­schie­de­nen Berei­chen noch bes­ser und pro­fes­sio­nel­ler bera­ten. Der China Desk hat auch neue Man­dan­ten für sich gewon­nen und ist in ver­schie­de­nen Geschäfts­be­rei­chen expan­diert. Nach­dem wir Magi­cal honour in 2019 bei der Über­nahme von Mat­rat­zen Con­cord bera­ten haben, konn­ten wir in die­sem Jahr Ningbo Feng­mei bei der Über­nahme des Asi­en­ge­schäfts der Sch­lem­mer Gruppe unter­stüt­zen.

In Shang­hai ist zwi­schen­zeit­lich unsere chi­ne­si­sche Gesell­schaft Ebner Stolz Neu­mann Wu ein füh­r­en­der Anbie­ter für deut­sche Unter­neh­men in China. Anfang des Jah­res 2020 wur­den neue Bür­o­räume in Shang­hai bezo­gen, mit dem Sinar Mas Tower befin­det sich unser Büro nun in einem der Land­mark Tower in Shang­hai.

Der chi­ne­si­sche Büf­fel ist bekannt für sei­nen Fleiß, Zuver­läs­sig­keit, Kraft und Ent­sch­los­sen­heit. Genau wie der chi­ne­si­sche Büf­fel freuen wir uns als Ebner Stolz China Desk, chi­ne­si­sche und deut­sche Unter­neh­men wei­ter­hin bei der Errei­chung ihrer stra­te­gi­schen Ziele über die Gren­zen hin­weg zu unter­stüt­zen und zum Wirt­schafts- und Han­dels­aus­tausch zwi­schen China und Deut­sch­land bei­zu­tra­gen.

nach oben