deen
Nexia Ebner Stolz

Stromkostenintensive Unternehmen - Optimal Vorbereitet für die Antragsstellung nach §§ 63 ff. EEG im Jahr 2019

5. INFORMATIONSTAGUNG IN STUTTGART

Die im Dezem­ber 2018 erfolgte Ver­ab­schie­dung des sog. Ener­gie­sam­mel­ge­set­zes und die darin ent­hal­te­nen rück­wir­kend in die Antrags­pe­riode 2018 grei­fen­den Anpas­sun­gen am Erneu­er­ba­re­E­n­er­gien-Gesetz haben bei strom­kos­ten­in­ten­si­ven Unter­neh­men für einen unru­hi­gen Jah­res­wech­sel gesorgt.

© unsplash

Wich­tige Fra­ge­stel­lun­gen, bspw. zur Abg­ren­zung von selbst­ver­brauch­ten zu wei­ter­ge­lei­te­ten Strom­men­gen und zum Umgang mit Werk- und Dienst­leis­tungs­ver­trä­gen, muss­ten durch die betrof­fe­nen Unter­neh­men kurz­fris­tig beant­wor­tet wer­den bzw. sind noch bis zum 31. März 2019 zu klä­ren.

Ergän­zend hierzu sind Ant­wor­ten auf die neuen Vor­ga­ben zum Mes­sen und Schät­zen von Strom­men­gen einer­seits und zu Baga­tell­sach­ver­hal­ten ande­rer­seits zu fin­den.

Doch auch die für viele strom­kos­ten­in­ten­sive Unter­neh­men erst­mals zu ers­tel­len­den End­ab­rech­nun­gen nach EEG/ KWKG haben zu neuen Hür­den geführt und wer­den mit den Ände­run­gen durch das Ener­gie­sam­mel­ge­setz Fall­s­tri­cke mit sich brin­gen.

Die Erfah­run­gen aus der abge­lau­fe­nen Antrags­pe­riode mit Schluss­fol­ge­run­gen für die anste­hende Antrags­pe­riode im Rah­men einer Ver­an­stal­tung zu ver­bin­den, hat sich in der Ver­gan­gen­heit bewährt. Auch in 2019 beant­wor­ten Refe­ren­ten von Ebner Stolz und von Luther Rechts­an­wäl­ten sowie des Über­tra­gungs­netz­be­t­rei­bers Trans­netBW dar­auf auf­bau­end Ihre Fra­gen und brin­gen Ihnen die aktu­el­len Ent­wick­lun­gen näher. Zudem erhal­ten Sie aus ers­ter Hand wich­tige Hil­fe­stel­lun­gen zu den sich erge­ben­den Neue­run­gen für die Antrags­pe­riode 2019 und wer­den opti­mal auf die anste­hende Antrags­pe­riode vor­be­rei­tet.

INHALTE:

  • Die Beson­dere Aus­g­leichs­re­ge­lung des EEG: Neue­run­gen und Kon­se­qu­en­zen auf das Antrags­ver­fah­ren im Jahr 2019
  • Recht­li­che Fall­s­tri­cke und Schluss­fol­ge­run­gen für die Antrags­pe­riode 2019 
  • End­ab­rech­nun­gen nach EEG/KWKG: Neue­run­gen und Kon­se­qu­en­zen

Wei­­­­­tere Infor­­­­­ma­­­­­ti­o­­­­­nen fin­­­­­den Sie in unse­­­­­rem Ver­­­­­an­­­­­stal­­­­­tungs­­­­­f­­­­­lyer.

Die Teil­­­­­­nah­­­­­­me­­­­­­ge­­­­­­bühr beträgt 120,00 Euro zzgl. geset­z­­­­­­li­cher Umsa­t­z­­­­­­steuer.