de en
Nexia Ebner Stolz

Branchen

Drittes Smart-Meter-Gateway zertifiziert - Smart-Meter-Rollout kann beginnen!

Am 19.12.2019 hat das Bun­des­amt für Si­cher­heit in der In­for­ma­ti­ons­tech­nik (BSI) das dritte Smart-Me­ter-Gate­way zer­ti­fi­ziert. Vor­aus­sicht­lich noch im Ja­nuar 2020 wird das BSI die sog. „Mark­terklärung“ ab­ge­ben und da­mit den Start­schuss für den Rol­lout der in­tel­li­gen­ten Mes­sys­teme ge­ben.

Grund­zuständige Mess­stel­len­be­trei­ber müssen in­ner­halb von drei Jah­ren nach der Mark­terklärung 10 % al­ler Pflicht­ein­baufälle und in­ner­halb wei­te­rer fünf Jahre alle Pflicht­ein­baufälle mit In­tel­li­gen­ten Mess­sys­te­men, d.h. mo­der­nen Mess­ein­rich­tun­gen und Smart-Me­ter-Gate­ways aus­ge­stat­tet ha­ben. Die Ein­bau­pflicht be­steht bei Ab­nah­me­stel­len, an de­nen der Jah­res­ver­brauch min­des­tens 6.000 kWh beträgt und bei EEG-Er­zeu­gungs­an­la­gen mit ei­ner in­stal­lier­ten Leis­tung von mehr als 7 kW. Bei Kun­den mit ge­rin­ge­ren Wer­ten kann der Mess­stel­len­be­trei­ber in­tel­li­gente Mess­ein­rich­tun­gen ein­bauen, muss es aber nicht.

© Unsplash

Alle an­de­ren Neu­bau­ten und Gebäude, die ei­ner größeren Re­no­vie­rung un­ter­zo­gen wer­den, müssen zu­min­dest mit mo­der­nen Mess­ein­rich­tun­gen aus­ge­stat­tet wer­den. Bis 2032 müssen auch alle an­de­ren Gebäude mit mo­der­nen Mess­ein­rich­tun­gen aus­ge­stat­tet sein.

In der Bran­che wird er­war­tet, dass die Mess­stel­len­be­trei­ber jetzt zügig mit dem Ein­bau von in­tel­li­gen­ten Mess­sys­te­men be­gin­nen wer­den. Kun­den, die dar­auf nicht war­ten möch­ten, können statt­des­sen einen wett­be­werb­lich täti­gen Mess­stel­len­be­trei­ber mit dem Ein­bau be­auf­tra­gen. Mo­derne Mess­ein­rich­tun­gen wer­den be­reits seit ge­raumer Zeit auch in Be­stands­gebäuden ein­ge­baut, wenn die Mess­ein­rich­tung we­gen Ab­laufs der Eich­frist aus­ge­tauscht wer­den muss.

Noch im­mer ist die Skep­sis groß, ob die neuen Geräte die ho­hen Er­war­tun­gen erfüllen wer­den.

Hinweis

Die Ent­gelte für den Mess­stel­len­be­trieb mit mo­der­nen Mess­ein­rich­tun­gen und mit in­tel­li­gen­ten Mess­sys­te­men sind höher, als die für den Mess­stel­len­be­trieb mit kon­ven­tio­nel­len Mess­ein­rich­tun­gen. Strom­lie­fe­ran­ten müssen durch Ge­stal­tung ih­rer Verträge si­cher­stel­len, dass sie die Mehr­kos­ten an ihre Kun­den abwälzen können.

nach oben