de en
Nexia Ebner Stolz

Veranstaltungen

Rechnungen und Vorsteuerabzug

(Die Ver­an­stal­tung am 09.10.2014, in Ha­mu­brg ist lei­der aus­ge­bucht! Eine wei­tere Ver­an­stal­tung bie­ten wir für Sie am 16.10.2014 an.)

In der un­ter­neh­me­ri­schen Pra­xis muss man sich tagtäglich mit Rech­nun­gen aus­ein­an­der­set­zen. Da­bei ist nicht nur zu prüfen, ob eine ein­ge­hende Rech­nung be­rech­tigt ist, son­dern es müssen auch zahl­rei­che An­ga­ben auf der Rech­nung ent­hal­ten sein, da­mit die Rech­nung zum Vor­steu­er­ab­zug be­rech­tigt. 

Auch die selbst er­stell­ten Aus­gangs­rech­nun­gen sind ei­ner in­ten­si­ven Prüfung zu un­ter­zie­hen. Auf­grund der Viel­zahl der Ge­schäfts­vorfälle können da­bei Feh­ler auf­tre­ten. Kommt es auf­grund ei­ner feh­ler­haf­ten Rech­nung z.B. bei ei­ner Be­triebsprüfung zur Ver­sa­gung der Steu­er­frei­heit ei­ner in­ner­ge­mein­schaft­li­chen Lie­fe­rung oder zur Ver­sa­gung des Vor­steu­er­ab­zu­ges, so hat eine Um­satz­steu­er­zah­lung mas­sive Aus­wir­kun­gen so­wohl auf die Li­qui­dität, als auch auf die Ren­ta­bi­lität des Un­ter­neh­mens. Diese ne­ga­ti­ven Aus­wir­kun­gen gilt es so­weit wie möglich zu ver­mei­den.

In der Ver­an­stal­tung wer­den die steu­er­li­chen Vor­ga­ben an eine ord­nungs­gemäße Rech­nung und den Vor­steu­er­ab­zug um­fang­reich erläutert.

An ein­zel­nen Bei­spielsfällen und Mus­ter­rech­nun­gen wird dar­ge­stellt, wel­che An­for­de­run­gen de­tail­liert zu erfüllen sind und wel­che Be­son­der­hei­ten in ein­zel­nen Fällen gel­ten:

  • An­zah­lun­gen und Schluss­rech­nun­gen
  • Klein­be­trags­rech­nun­gen
  • Dau­er­leis­tun­gen
  • Gut­schrif­ten
  • Um­kehr der Steu­er­schuld­ner­schaft
  • grenzüber­schrei­tende Lie­fe­run­gen

Die Neu­re­ge­lun­gen der Rech­nungs­stel­lungs­richt­li­nie wer­den da­bei ge­nauso ein­be­zo­gen wie die Möglich­kei­ten von Rech­nungs­kor­rek­tu­ren.
Es wird auch ein­ge­gan­gen auf ak­tu­elle Ent­wick­lun­gen bei der Straf­ver­fol­gung und bei der Be­triebsprüfung.

Vergangene Termine