de en
Nexia Ebner Stolz

Veranstaltungen

Praxisseminare für juristische Personen öffentlichen Rechts - Seminar "Interkommunale Zusammenarbeit im Lichte des neuen Vergaberechts"

Finanz­ver­wal­tung  und  Gesetz­ge­ber  sind  tätig  gewor­den,  um  die  Umsatz­be­steue­rung  von  juris­ti­schen  Per­so­nen  des  öff­ent­li­chen  Rechts  („jPdöR”) den  Vor­ga­ben  der  Recht­sp­re­chung  des  Bun­des­fi­nanz­ho­fes  und  des  Euro­päi­schen  Gemein­schafts­rechts anzu­g­lei­chen. Die Neu­re­ge­lung des § 2b Umsatz­steu­er­ge­setz tritt zum 1. Januar 2016 in Kraft. Wei­ter  wurde  mit  einer  umfas­sen­den  Reform,  die am 18. April 2016 in Kraft get­re­ten ist, der Rechts­rah­men  für  die  Ver­gabe  öff­ent­li­cher  Auf­träge ober­halb  der  sog.  EU-Schwel­len­werte  refor­miert, mit  dem  Ziel  der  Ver­ein­fa­chung  und  der  anwen­der­f­reund­li­che­ren Gestal­tung. Öff­ent­li­che Auf­trag­ge­ber  und  Unter­neh­men  wer­den  zukünf­tig  mehr Fle­xi­bi­li­tät  bei  der  Ver­gabe  öff­ent­li­cher  Auf­träge erhal­ten.  Durch  die  Reform  wer­den  drei  neue  EU- Richt­li­nien  über  die  Ver­gabe  von  öff­ent­li­chen  Auf­trä­gen und Kon­zes­sio­nen umge­setzt.

Ziel  die­ses  Semi­nars  ist  es,  Ihnen  kon­k­ret  die  sich aus  den  Ände­run­gen  des  Ver­ga­be­rechts  und  den Rege­lun­gen des § 2b UStG erge­ben­den wirt­schaft­li­chen  Chan­cen  auf­zu­zei­gen.  Aus  unse­rer  Sicht erge­ben  sich  hier­durch  neue  Mög­lich­kei­ten  der inter­kom­mu­na­len Zusam­men­ar­beit. Durch das Semi­nar wol­len wir Ihnen die sich dar­aus erge­ben­den neuen stra­te­gi­schen Mög­lich­kei­ten und Eck­punkte zur Umset­zung die­ser Stra­te­gien auf­zei­gen.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen zu die­ser Ver­an­stal­tung ent­neh­men Sie bitte dem Ver­an­stal­tungs­f­lyer.