deen
Nexia Ebner Stolz

Neue Prüfungspflicht für Finanzanlagenvermittler nach § 34 f GewO

Finanz­an­la­gen­ver­mitt­ler mit einer Erlaub­nis nach § 34 f Gewer­be­ord­nung (GewO) müs­sen ihre geschäft­li­chen Unter­la­gen jedes Jahr auf eigene Kos­ten durch einen geeig­ne­ten Prü­fer prü­fen las­sen und den Prüf­be­richt gemäß § 24 Finanz­an­la­gen­ver­mitt­lungs­ver­ord­nung (Fin­VermV) ihrer zustän­di­gen Erlaub­nis­be­hörde (in Nie­der­sach­sen sind dies die IHK) bis zum 31. Dezem­ber des dar­auf fol­gen­den Jah­res unauf­ge­for­dert zukom­men las­sen. Diese Rege­lung nach der Fin­VermV gilt erst­mals ab dem Jahr 2013 und ori­en­tiert sich an der beste­hen­den Prü­fungspf­licht gemäß  Mak­ler- und Bau­trä­ger­ver­ord­nung. 


Pro­gramm

1. Begrüß­ung
2. Wich­ti­ges aus dem Erlaub­nis­ver­fah­ren

  • Rechts­grund­la­gen und Über­gangs­re­ge­lun­gen
  • Ablauf befris­te­ter Erlaub­nisse/Sach­kun­de­nach­weis
  • Ein­ord­nung von Anla­ge­pro­duk­ten

3. Prü­fung (GewO und Fin­VermV) in der Pra­xis

  • Kon­k­rete Verpf­lich­tun­gen (§§ 11 bis 23 Fin­VermV)
  • Orga­ni­sa­to­ri­sche Vor­keh­run­gen anhand von „best-Practi­ce“-Bei­spie­len
  • Wie erfolgt die Prü­fung nach § 24 Fin­VermV kon­k­ret? - Mög­li­che „Pro­b­lem­be­rei­che“ und Prü­fungs­ablauf nach dem neuen IDW-Stan­dard
  • Wie machen Sie sich „prü­fungs­si­cher“: Pra­xis­tipps zur Auf­bau- und Ablauf­or­ga­ni­sa­tion für Finanz­an­la­gen­ver­mitt­ler
  • Wel­che Rechte und Pflich­ten erge­ben sich für den Ver­mitt­ler wei­ter aus der Prü­fung?

4. Fra­gen und Dis­kus­sion

Bitte mel­den Sie sich direkt bei der IHK Han­no­ver an.